Bewertungen

Das Wetter im Untergrund

Das Wetter im Untergrund



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der offizielle Name der Gruppe ist Weatherman, aber sie hieß "The Weathermen" und wurde, als sich Mitglieder aus der Öffentlichkeit zurückzogen, zur "Weather Underground". Die 1968 gegründete Gruppe war eine Splitterorganisation der Gruppe "Students for a Democratic" Gesellschaft.

Der Name stammt von einem Lied des amerikanischen Rock / Folk-Sängers Bob Dylan, "Subterranean Homesick Blues", das die Zeile enthält: "Man braucht keinen Wettermann, um zu wissen, in welche Richtung der Wind weht."

Ziele

Laut der "Kriegserklärung" der Gruppe gegen die Vereinigten Staaten von 1970 bestand ihr Ziel darin, "weiße Kinder in eine bewaffnete Revolution zu führen". Nach Ansicht der Gruppe war "revolutionäre Gewalt" notwendig, um das zu bekämpfen, was sie als "Krieg" gegen Afroamerikaner und militärische Aktionen in Übersee wie den Vietnamkrieg und die Invasion in Kambodscha empfanden.

Bemerkenswerte Angriffe und Ereignisse

  • 19. Mai 1972: Die Gruppe hat im Pentagon eine Bombe abgefeuert.
  • 1. März 1971: Der Bombenanschlag auf das US-Kapitol war nach einem damals herausgegebenen Kommuniqué als Protest gegen die US-Invasion in Laos gedacht. Es gab mehrere hunderttausend Dollar Sachschaden, aber niemand wurde verletzt.
  • 6. März 1970: Drei Mitglieder wurden bei der Herstellung von Bomben in einem Greenwich Village-Haus getötet. Dieser Vorfall trieb die Gruppe vollständig in den Untergrund.
  • 8. Oktober 1969: Die gewaltsamen "Days of Rage" -Aufstände wurden von den Weathermen in Chicago aus Protest gegen den Vietnamkrieg veranstaltet.

Geschichte und Kontext

Weather Underground wurde 1968 in einem turbulenten Moment in der amerikanischen und Weltgeschichte gegründet. Vielen schien es, dass nationale Befreiungsbewegungen und linksgerichtete Revolutions- oder Guerillabewegungen Vorboten einer anderen Welt waren als die, die in den 1950er Jahren vorherrschte.

Diese neue Welt würde in den Augen ihrer Befürworter die politischen und sozialen Hierarchien zwischen entwickelten und weniger entwickelten Ländern, zwischen Rassen und zwischen Männern und Frauen auf den Kopf stellen. In den Vereinigten Staaten wuchs eine Studentenbewegung, die sich locker um diese "neuen linken" Ideen organisierte, im Laufe der 1960er Jahre und wurde in ihren Ideen und Aktivitäten immer radikaler, insbesondere als Reaktion auf den Vietnamkrieg und den Glauben an die Vereinigten Staaten war eine imperialistische Macht.

"Studenten für eine demokratische Gesellschaft" (SDS) war das bekannteste Symbol dieser Bewegung. Die 1960 in Ann Arbor, Michigan, gegründete Studentengruppe hatte eine breite Zielplattform, die mit ihrer Kritik an amerikanischen Militäreinsätzen in Übersee und ihrer Anklage wegen Rassismus und Ungleichheit in den Vereinigten Staaten in Zusammenhang stand.

The Weather Underground ist aus diesem Ethos hervorgegangen, hat aber eine militante Wendung hinzugefügt, da er glaubt, dass gewaltsames Handeln erforderlich ist, um Veränderungen herbeizuführen. Andere Studentengruppen in anderen Teilen der Welt waren Ende der 1960er Jahre ebenfalls dieser Meinung.


Schau das Video: Knappe Stunde Untergrund Vol. 7 - German HipHop Mixtape (September 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos