Neu

Djed & Tyet

Djed & Tyet


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Tjet (Tyet)

Der Tjet (Tyet, Tet, Tit, Tat, That, Thet) ist auch als Isis-Knoten oder Isis-Gürtel bekannt. Einige Kommentatoren haben argumentiert, dass das Symbol ursprünglich eine Variante des Ankh war. Es hat ein ähnliches Aussehen (außer dass seine “Arme” nach unten gebogen sind) und könnte auch eine ähnliche Bedeutung haben, die manchmal als “life” übersetzt wird. Als Hieroglyphe stellte es das Tjet-Amulett dar.

Der Tjet wurde häufig verwendet, um die Wände und Säulen der ägyptischen Tempel zu schmücken und erschien oft mit dem Djed und gelegentlich mit dem Was oder Ankh. Das Symbol erscheint auch auf zahlreichen Gegenständen, die mit Bestattungen in Verbindung stehen, darunter Sarkophage und Schreine. Gelegentlich erscheint das Symbol als personifizierte Göttin, die ein geknotetes Kleid trägt, und es wurde auch als Emblem für das Büro des “kherep-ah” (des Palastverwalters) verwendet.

Der Tjet stammt vermutlich aus der prädynastischen Zeit und war ein beliebtes dekoratives Symbol der Dritten Dynastie (Altes Königreich), das oft neben dem Ankh und dem Djed auftauchte.

In dieser frühen Zeit wurde das Symbol manchmal mit dem Gesicht von Bat oder Hathor als Symbol ihres Kults kombiniert. Im Neuen Reich wurde das Symbol eindeutig mit Isis in Verbindung gebracht, vielleicht aufgrund seiner häufigen Verbindung mit dem Djed, der mit ihrem Ehemann Osiris in Verbindung gebracht wurde. So könnte der Djed die männliche Kraft repräsentiert haben, während der Tjet die weibliche Kraft repräsentierte.

Das Symbol wurde auch wegen ihrer Verbindung mit Begräbnis und Auferstehung mit Nephthys in Verbindung gebracht. Ab der Dritten Zwischenzeit wurde das Symbol oft in Statuen als Anhänger dargestellt, der an einem niedrigen Gürtel hing.

Es gibt viele Diskussionen über das Thema des Symbols. Er ähnelt dem Knoten, mit dem Kleidungsstücke gebunden werden, und wird daher oft als “Knoten der Isis“ bezeichnet. Es wurde angenommen, dass Knoten Magie binden, und daher scheint dies kein unvernünftiger Vorschlag zu sein. Andere Kommentatoren haben jedoch vorgeschlagen, dass es sich wirklich um ‘der Gürtel der Isis’ oder ‘das Blut der Isis’ handeln sollte, da das Symbol eine weibliche Damenbinden während der Menstruation oder einen alten Zauber darstellt, der Frauen bei Menstruationskrämpfen hilft . Andere schlagen vor, dass es die weiblichen Fortpflanzungsorgane repräsentiert und Isis in ihrer Rolle als universelle Mutter repräsentiert.

Obwohl wir uns der ursprünglichen Bedeutung des Symbols nicht sicher sein können, scheint es eine Verbindung zu Blut, Macht und Regeneration zu geben. Das Totenbuch besagt, dass ein Tjet-Amulett aus einem roten Stein (wie Karneol, roter Jaspis oder rotes Glas) geformt und mit der Mumie begraben werden sollte. Nach diesem alten Text – “Das Blut der Isis, die Zaubersprüche der Isis, werden die magischen Worte der Isis diesen Großen stark halten und ihn vor jedem beschützen, der ihm Schaden zufügen könnte. Allerdings war der Tjet nicht immer rot. Tutanchamun wurde mit einem wunderschönen blauen Tjet begraben und Amulette wurden auch aus gelbem Bergahornholz gefertigt (da der Baum für Nut, Isis und Hathor heilig war).


Was bedeutet der Knoten der Isis?

Tut mir leid, dass ich den Beitrag vom letzten Samstag verpasst habe, und ich war unterwegs, um magische Dinge zu tun. Eigentlich wollte ich unter der Woche posten, aber das Leben kam dazwischen und hier ist schon wieder Samstag. Also …schätzen wir, wir gehen einfach von hier aus.

Danke an Alexandra-Shakira für ihre Frage via Facebook, der heutige Post dreht sich um die Schwester des Ankh, die Tiet, Tyet, Tet, auch bekannt als Isis-Knoten, Isis-Gürtel, Isis-Schnalle oder Isis-Blut. Es gibt eine berühmte Passage aus der Buch des Hervorkommens bei Tag, gemeinhin genannt Buch der Toten, das sagt uns die Worte, die wir verwenden müssen, um dieses wichtige Amulett magisch aufzuladen:

Zauber für ein Knotenamulett aus rotem Jaspis. "Du hast dein Blut, oh Isis, du hast deine Macht, oh Isis, du hast deine Magie, oh Isis." Für den, für den dies getan wird, wird die Macht der Isis der Schutz seines Körpers sein, und Horus, der Sohn der Isis, wird sich über ihn freuen, wenn er ihn sieht, wird kein Weg vor ihm verborgen sein, und eine Seite von ihm wird zu ihm gerichtet sein zum Himmel und das andere zur Erde. Eine wahre Sache, du sollst es niemanden in deiner Hand sehen lassen, denn es gibt nichts Gleichwertiges. (Formel 156, Buch des Hervorkommens bei Tag)

Wenn Sie einen eigenen Isis-Knoten haben, halten Sie ihn von Zeit zu Zeit auf magische Weise lebendig und aktiv, wenn Sie die Formel von Zeit zu Zeit darüber sprechen.

Das Bild rechts ist die Standardform des Amuletts, eine offene Materialschlaufe, die mit einer Schärpe gebunden ist, die an zwei Seiten unter der Schlaufe herunterhängt. Die Krawatte ähnelt dem Ankh, der Hieroglyphe für „Leben“, außer dass die Querstange umgeklappt ist. Tatsächlich kann die Krawatte mit dem Ankh verwandt sein, denn das Krawattenzeichen wird oft mit „Leben“ oder „Wohlfahrt“ übersetzt.

Die Herkunft des Amuletts ist unbekannt. Als Knoten kreist seine Symbolik jedoch um die Idee des Bindens und Lösens, des Verbindens von Gegensätzen und, da ein Knoten Dinge sichert, auch des Schutzes. Knotenmagie war in Ägypten seit einer frühen Zeit bekannt. Eine Inschrift in einer der Pyramiden besagt: „Isis und Nephthys wirken mit verknoteten Schnüren Magie auf Dich [Osiris]. Zusätzlich zu der obigen Formel ist die Buch des Hervorkommens am Tag gibt mehrere andere Beispiele für die magische Kraft des Knotens. In diesem werden Knoten um die Verstorbene geknüpft, um ihr zu helfen, in die Gegenwart der Gottheiten zu kommen: „Die vier Knoten werden vom Wächter des Himmels um mich gebunden [. . .] der Bund wurde von Nut um mich geknüpft, als ich Maat zum ersten Mal sah, als die Götter und die heiligen Bilder noch nicht geboren waren. Ich bin im Himmel geboren, ich bin in der Gegenwart der Großen Götter.“ Zu diesen vier Knoten kamen noch sieben Knoten, oder testet, die um den Verstorbenen gebunden wurden, um ihn oder sie zu schützen.

Der Knoten der Isis wird häufig mit der Säule des Osiris gepaart, wie in diesem modernen Amulett.

Die Krawatte taucht erstmals in der ägyptischen Ikonographie in der dritten Dynastie auf. Es wurde häufig in Verbindung mit der Djed-Säule von Osiris verwendet und wurde daher fast ausschließlich mit Isis in Verbindung gebracht. Zusammen verwendet, könnten sich die beiden Symbole auf die Kraft der Göttin und Gottes beziehen, Leben hervorzubringen. Aus diesem Grund können die Symbole auch als sexuelle Symbole angesehen werden, die Säule bezieht sich auf den Phallus des Gottes und der Knoten auf die Vulva und den Mutterleib der Göttin.

Es könnte die Kombination der Verbindung der Krawatte mit dem Leben und ihrer Verbindung mit der Sexualität der Isis gewesen sein, die dazu führte, dass sie das Blut der Isis genannt wurde und so aus rotem Jaspis, Karneol oder sogar rotem Glas besteht. Es könnte das rote Lebenselixier darstellen, das eine Mutter bei der Geburt vergießt. Andererseits könnte es Menstruationsblut darstellen. Manche sagen, das Amulett habe die Form des Tuches, das Frauen während der Menstruation tragen. Andere haben es als Darstellung eines rituellen Tampons interpretiert, der in die Vagina eingeführt werden könnte, um eine Fehlgeburt zu verhindern. In diesem Fall wäre es das Amulett gewesen, das Isis benutzte, um Horus zu beschützen, während er noch in ihrem Schoß war. Zusätzlich zu Blut könnte die rote Farbe des Amuletts Feuer und die Sonne repräsentieren – und die lebendigen, regenerativen Eigenschaften von Isis the Flame, der strahlenden Sonnengöttin und Dame der Wiedergeburt.

Beachten Sie die Knoten in den Trägern des Kleidungsstücks der Göttin ’ sowie die kleine Schlaufe zwischen ihren Brüsten.

Andere Göttinnen als Isis könnten ebenfalls von der Krawatte begleitet werden. In späteren Perioden wurde der Tiet mit Isis' Schwester Nephthys und ihrer Mutter Nuet in Verbindung gebracht, insbesondere in Situationen, die mit Auferstehung und Wiedergeburt zu tun hatten. Früher diente es als Amtsabzeichen in den Kulten der Kuhgöttinnen Bat und Hathor. Dennoch bleibt der Knoten in erster Linie mit Isis verbunden. Es gibt viele Darstellungen von Isis mit Knoten (sicherlich magischen Knoten), die in die Träger Ihrer Kleidung gebunden sind. Diese Tradition folgte der Göttin in die griechisch-römische Welt, wo der Knoten der Isis auch in die Gewänder Ihrer Priesterinnen eingebunden war. Dieses starke Symbol der Göttin wird noch heute von Ihren Priesterinnen und Priestern getragen.

Der Knoten der Isis, gebunden in die Roben einer Priesterin der Isis. Diese Statue stammt aus der Römerzeit und stand einst in der Villa von Kaiser Hadrian.


2- Der Ankh (Schlüssel des Lebens)

Das Ankh-Symbol ist das häufigste dekorative Motiv im alten Ägypten und bei benachbarten Kulturen, als ägyptisches Symbol des Schutzes und anderer Dinge.

Wie wurde das Ankh-Symbol geformt?

Das am häufigsten verwendete und bekannteste Symbol seit der frühen Dynastie ist das Ankh, das Sie wahrscheinlich durch den Schlüssel des Lebens kennen. Es ist ein altägyptisches Symbol, das wie ein Kreuz mit einer geschlungenen Spitze in Tropfenform aussieht. Es ist eines der am häufigsten in Tätowierungen verwendeten ägyptischen Zeichen.

Was ist das Ankh-Symbol im alten Ägyptischen?

Dieses Symbol wurde in der Hieroglyphenschrift und in der ägyptischen Kunst verwendet, um das Wort "Leben" darzustellen. Sie finden es häufig in den Grabmalereien und Inschriften an den Wänden der Tempel, daher ist es eines der ägyptischen Symbole, die im Alphabet verwendet werden. Die Ägypter trugen es auch als Amulett, es ist also ein Symbol des Schutzes.

Was symbolisiert Ankh und warum wurde es in den alten ägyptischen Gottheiten gehalten?

Das Ankh symbolisiert viele Dinge wie die Kraft, das Leben zu erhalten und menschliche Seelen im Jenseits wiederzubeleben, deshalb wurde es üblicherweise in den Händen altägyptischer Gottheiten gehalten oder von ihnen einem Pharao geschenkt. Es symbolisiert auch das Versprechen des ewigen Lebens, der Sonne, der Fruchtbarkeit und des Lichts. Das Symbol wurde zwischen die Mumienverpackung gelegt, um die Wiedergeburt und das Wohlbefinden des Verstorbenen im Jenseits zu sichern.

Das Geheimnis hinter dem Ankh-Symbol

Der Ursprung dieses Symbols ist immer noch ein Rätsel, eine Theorie besagt, dass es von einem Sandalenriemen stammt. Andere meinen, es sei die Gürtelschnalle der Göttin Isis, aber wir wissen sicherlich, dass sie mit dem Leben in Verbindung gebracht wird.


Der DJed in Art

Heute wird das Djed-Symbol in der zeitgenössischen Kunst oder religiösen Symbolik nicht so häufig verwendet, da seine einfache Säulenform die Fantasie der meisten Künstler nicht zu beflügeln scheint. Das ist bei solchen besonders alten und schlichten Symbolen normal – schließlich wurden Säulenformen in den meisten alten Kulturen und Mythologien verwendet, um Stabilität zu symbolisieren.

Dies muss jedoch nicht gegen das Djed-Symbol gehalten werden und kann leicht als Vorteil angesehen werden – mit einer so universellen Bedeutung ist der Djed eines dieser Symbole, die leicht von einer Kultur in eine andere übersetzt werden können. Außerdem verleihen die horizontalen linearen Ornamente oben im Vergleich zu anderen Säulensymbolen ein ziemlich unterscheidbares Aussehen.

Dadurch kann der Djed sowohl zu einem faszinierenden Schmuckstück wie einem Ohrring oder einem Anhänger als auch als Kleidungsornament werden. Es wird manchmal in Anhängern, auf Charms, als Ohrringe oder als dekoratives Motiv auf verschiedenen Gegenständen verwendet.


Ursprünge und Mythen

Obwohl der Ursprung des Ankh-Symbols etwas unklar bleibt, haben einige Ägyptologen erklärt, dass es wahrscheinlich vom "Knoten der Isis" (auch bekannt als der tjet/tyet), ein Symbol für Schutz und Fruchtbarkeit.

Die erste bekannte Verwendung des Ankh-Symbols stammt aus der Ersten Dynastie Ägyptens (um 2900 v. Chr.). Es ist jedoch unbekannt, welche Konzepte das Symbol damals repräsentierte.

Das Ankh-Symbol oder in einigen Fällen das Ankh und das djed, wurden auf Sarkophage, Gemälde an den Wänden von Gräbern, Statuen und Obelisken eingeschrieben.

Das Ankh, ein Symbol, das bis ins späte 4. Jahrtausend v. Chr. zurückreicht, war so beliebt, dass die frühen Christen es um das 4. Jahrhundert n. Chr. adaptierten.

Aufgrund ihres Glaubens, dass die Sonne die Verkörperung der Sonnengötter wie Ra und Amun sei, war es auch bei den Ägyptern nicht ungewöhnlich, das Symbol mit der Sonne in Verbindung zu bringen.

Altägyptisch ankh, auch bekannt als „Quelle des Lebens“ oder „Schlüssel des Nils“ a symbolisierte sowohl das Leben im Land des Lebendigen als auch das ewige Leben im Jenseits.

Viele der alten ägyptischen Götter wurden mit dem Ankh dargestellt, insbesondere Isis, die Göttin der Fruchtbarkeit, Heilung und Mutterschaft.


Wer hat das königliche Spiel von Ur erfunden?

Basierend auf der Geschichte von Osiris zeigt das Board seinen Körper (die menschliche Form des gesamten Boards) sowie die kombinierte tyet und djed Säulen, die in der ersten Phase des Spiels die harte Suche von Isis symbolisieren und in der zweiten die Stabilität in Osiris' Wirbelsäule herstellen.

Aus makrokosmischer Sicht erklären die Götter des heliopolitanischen Schöpfungsmythos auch schön den oberen Teil des Brettes, den Hals und die Mittelachse des unteren Teils.

Bis jetzt steht es noch nicht fest welcher Kultur hat das Spiel erfunden. Wenn überhaupt, sieht es so aus, als hätte jemand die Überzeugungen der drei alten Kulturen kombiniert oder es gab enge Kontakte zwischen ihnen.

Einige tantrische Glaubenssätze scheinen die Muster ebenso beeinflusst zu haben wie die ägyptischen, so dass die Tafel auch eine mikrokosmische Persönlichkeit zeigt Modus Operandi zur spirituellen Entwicklung. Es ist hier nicht der Ort, diese Ansicht im Detail zu erläutern, aber es fällt auf, dass die Muster die gleiche Abfolge von Naturelementen aufweisen wie die tantrischen Energiezentren entlang der Wirbelsäule. Auch der Osiris-ähnliche indische Gott Yama (erwähnt im ersten Teil) könnte in diesem Zusammenhang interessant sein.

Aber bis ein besserer Kandidat gefunden ist, müssen Osiris und Isis Favoriten sein, um das Spiel zu erklären.

Die spätere Dehnung der Spitze des Royal Game of Ur könnte darauf hindeuten, dass beide Teilnehmer im Kopf/Himmel-Teil die gleiche Route verfolgten. (Bereitgestellt vom Autor)


Hieroglyphische Verwendung

Die djed Die Hieroglyphe war ein säulenartiges Symbol, das Stabilität darstellte. Es wurde manchmal auch verwendet, um Osiris selbst zu repräsentieren, oft kombiniert "mit einem Augenpaar zwischen den Querstangen und dem Halten von Krummstab und Dreschflegel". [7] Die djed Hieroglyphe wird oft zusammen mit der Hieroglyphe tyet (auch bekannt als Isis-Knoten) gefunden, die als Leben oder Wohlergehen übersetzt wird. Die djed und die zusammen verwendete Krawatte kann die Dualität des Lebens darstellen. Die tyet-Hieroglyphe könnte wegen ihrer häufigen Paarung mit der Isis in Verbindung gebracht worden sein djed. [8]


Zugangsnummer: 3718
Messungen: Länge: 3,93 cm Breite: 1,47 cm Dicke: 0,81 cm
Material: Ägyptische Fayence
Datum: Spätzeit, ca. 664-332 v. Chr.
Herkunft: Theben, Ägypten
Sammlung: Mendes Israel Cohen Sammlung ägyptischer Altertümer, Nummer 165

Beschreibung (3718)

Dies djed-Säulen-Amulett besteht aus einer hellblauen Fayence mit großen Teilen eines bräunlich-violetten Farbstoffs. An der Oberseite wurde eine Aufhängestange integriert djed-Säule, die leicht schief ist.

Beschreibung (1991-1)

Diese Fayence djed-Säule wurde mit großer Sorgfalt und hoher Detailtreue ausgeführt. Ein sehr kleines Loch ist zur Aufhängung horizontal durch die Oberseite seiner hinteren Säule gebohrt.

Beschreibung

Dieses Symbol war osirischer Natur und wurde hauptsächlich mit Themen der Wiedergeburt und Regeneration in Verbindung gebracht. Der Legende nach wurde Osiris, der König des altägyptischen Pantheons, von seinem Bruder Seth, dem Gott des Chaos, ermordet. Nach seinem Tod belebten seine Gemahlin Isis und sein Sohn Horus den Gott wieder, damit er als Hauptgottheit der Unterwelt dienen konnte. Die djed-Säule wurde als Symbol für Osiris entworfen und wurde später als Darstellung seines Rückgrats verstanden. Tatsächlich in mehreren Buch der Toten Zaubersprüche, Darstellungen des Symbols werden verwendet, um die Wirbel des Verstorbenen wiederherzustellen und sie folglich für seine Wiedergeburt im Jenseits wiederzubeleben. Als Amulett getragen, half das Symbol dabei, die regenerativen Kräfte von Osiris zu beschwören. Die djed-Säule diente auch als gängiges Hieroglyphensymbol, das das altägyptische Wort für „Stabilität“ darstellt.

Als eines der häufigsten ägyptischen Amulette, djed-Säulenamulette haben eine lange Geschichte, die bis ins späte Alte Reich (ca. 2686-2160 v. Chr.) zurückreicht. Aufgrund ihrer osirischen Assoziationen und Befugnisse, djed-Säulenamulette wurden am häufigsten in Bestattungskontexten verwendet. Die Amulette wurden oft aneinandergereiht und vor allem in der späteren altägyptischen Geschichte über den Unterkörper einer Mumie gelegt und auch um den Hals gelegt. Grün und Blau – wie in diesen Beispielen zu sehen – sind die am häufigsten bestätigten Farben dieser Amulette, die die regenerativen Kräfte der Amulette durch ihre Verbindung mit der Fruchtbarkeit und Erneuerung des Nils und seiner Vegetation verstärken.

Verweise

Andrews, Carol, 1994. Amulette des alten Ägypten. Austin: Universität von Texas. 18.

Meeks, Dimitri, 1996. „Hierarchien, Vorrechte, Gruppen.“ In Alltag der ägyptischen Götter, herausgegeben von Dimitri Meeks und Christine Favard-Meeks, übersetzt von G.M. Goschgarisch. Ithaca, NY: Cornell University Press. 33-52.

Te Velde, H., 1971. „Einige Bemerkungen zur Struktur der ägyptischen Göttlichen Triaden.“ Die Zeitschrift für Ägyptische Archäologie 57. 80–86.


Die Shen

Das sHenne ist ein Seilkreis, verknotet, um einen ununterbrochenen Kreis zu bilden, der Vollständigkeit, Unendlichkeit symbolisiert und als Schutz dient. Der Name leitet sich vom ägyptischen Wort für ‘umkreisen’ ab Shen Amulette wurden häufig zum Schutz getragen und shen Bilder erscheinen auf einer Art Ständer, das Ganze ähnelt dem Griechen Omega, obwohl dieser ‘Stand’ als das geknotete Seil verstanden werden sollte, das den Kreis schließt.

Dies ist ein Fragment einer Kalksteinstele. Das Relief zeigt Paser (rote Färbung) und seine Frau. Beide sitzen auf einem löwenbeinigen Stuhl mit gleicher Rückenlehne. Sie blicken zur rechten Seite auf ihre Tochter (die rechts steht und einen Lotus über einem Opfertisch hält. Beide Weibchen tragen den Namen Meryt. Im oberen Teil sind Wedjat-Augen, die einen Shen-Ring flankieren. Aus Ägypten, die genaue Herkunft der Ausgrabungen ist unbekannt. 18. Dynastie, 1543-1292 v. Chr. Das Petrie Museum of Egyptian Archaeology, London (mit Dank an das Petrie Museum of Egyptian Archaeology, UCL). / Foto von Osama Shukir Muhammed Amin, Wikimedia Commons

Die shen wahrscheinlich während des Alten Reiches oder der Ersten Zwischenzeit Ägyptens entwickelt, wurde aber während des Mittleren Reiches (2040-1782 v. Chr.) populär und blieb es. Der Gott Horus und die Göttinnen Nekhbet und Isis werden häufig gesehen, wie sie die halten shen aber auch andere Götter sind mit dem Symbol verbunden. Die shen erscheint auf Sarkophagen und in Tempeln und Gräbern sowie in persönlichen Inschriften. Die Ägypter legten großen Wert auf Symmetrie und Vollständigkeit, und so shen war sehr beliebt und oft vertreten.


Djed Säule

Die Djed-Säule ist eines der ältesten Symbole der altägyptischen Religion. Es symbolisiert Stärke und Stabilität und ist mit dem schöpferischen Gott Ptah und Osiris, dem Gott des Todes, verwandt.

Aufgrund seiner Verbindung mit dem Gott Osiris wird dieses Symbol auch als Rückgrat des Osiris bezeichnet.

Die alten Ägypter stellten oft Amulette in Form des Djed-Säulensymbols her. Diese waren sowohl für die Lebenden als auch für die Toten bestimmt.

Es war auch üblich, den Boden der Särge mit einer Gravur in Anlehnung an die Form der Djed-Säule zu schmücken, die auf derselben Stelle zentriert war, an der auch die Wirbelsäule des Verstorbenen platziert wurde.

Dieses Symbol, auch bekannt als Isis-Knoten, ist ein altägyptisches Symbol, das die Göttin Isis darstellt.

Dies ist ein Symbol unbekannter Herkunft, das jedoch eine gewisse geometrische Ähnlichkeit mit dem Ankh-Symbol hat.

Auch seine Bedeutung ist der von Ankh ähnlich, da angenommen wird, dass das Tyet Leben und Wohlbefinden symbolisiert.

Die Knotenbezeichnung der Isis hat ihren Ursprung in der Ähnlichkeit dieses Symbols mit den Knoten, die verwendet wurden, um die Kleider der Götter zu halten.

Dieses Symbol wird oft von der Djed-Säule begleitet, dem Symbol des Todesgottes Osiris.

Dies hat einige Experten dazu veranlasst, diese gemeinsame Darstellung als Symbol für die Dualität zwischen Leben und Tod zu interpretieren.


Schau das Video: Ancient Technology: The DJED Project (November 2022).

Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos