Neu

Nakajima L1N1 Marine Typ AT-2 Transporter 'Thora'

Nakajima L1N1 Marine Typ AT-2 Transporter 'Thora'



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Nakajima L1N1 Marine Typ AT-2 Transporter 'Thora'

Der Nakajima L1N1 Navy Type AT-2 Transport war die Bezeichnung für eine Reihe von zweimotorigen Transportflugzeugen der Armee Ki-34, die an die japanische Marine übergeben wurden.

Die Nakajima Ki-34 wurde 1935 ins Leben gerufen, als das Unternehmen mit der Arbeit an einer kleineren Version der Douglas DC-2 begann. Dieses Flugzeug war ein ziviles Transportflugzeug für den Einsatz auf kleineren verkehrsarmen Strecken, auf denen ein größeres Flugzeug zu teuer wäre. Das Flugzeug begann als Nakajima AT-1 (Aerial Transport No.1), aber als das Design im Jahr 1936 abgeschlossen war, wurde es zum Nakajima AT-2 (Akegawa Transport No.2), benannt nach seinem Chefkonstrukteur. Nachdem einige Kinderkrankheiten behoben waren, ging der Typ in Produktion und 32 wurden für den zivilen Gebrauch gebaut.

Der Typ wurde dann von der japanischen Armee übernommen und erhielt dort die Bezeichnung Army Type 97 Transport, Ki-34. Nakajima baute 19 Ki-34 und Tachikawa die restlichen 299. Obwohl die meisten dieser Flugzeuge an die Armee gingen, wurden einige von der japanischen Marine übernommen, wo sie die lange Bezeichnung Navy Type AT-2 Transport und die kurze Bezeichnung Nakajima L1N1 erhielten .

Die L1N1 war ein zweimotoriges Flugzeug in Ganzmetallbauweise, abgesehen von den Stoffbezügen auf den Steuerflächen. Es wurde von zwei luftgekühlten Neunzylinder-Sternmotoren Nakajima Ha-1b angetrieben, die beim Start jeweils 710 PS leisteten. Es konnte eine Besatzung von drei und acht Passagieren befördern, war also als Personaltransport- und Verbindungsflugzeug nützlicher als als militärischer Großtransporter.

Motor: Zwei Nakajima Ha-1b Neun-Zylinder luftgekühlte Radials
Leistung: 710 PS
Besatzung: 3 plus 8 Passagiere
Spannweite: 65 Fuß 0 1/8 Zoll
Länge: 50 Fuß 2 3/8 Zoll
Höhe: 13 Fuß 7 3/8 Zoll
Leergewicht: 7.716lb
Geladenes Gewicht: 11.574lb
Höchstgeschwindigkeit: 224 Meilen pro Stunde bei 11.025 Fuß
Reisegeschwindigkeit: 193mph
Steigrate: 6 Min. 18 Sek. bis 9.840 Fuß
Dienstobergrenze: 22.965ft
Reichweite: 745 Meilen


Datenbank des Zweiten Weltkriegs


ww2dbase Die Nakajima Aircraft Company hatte den AT-2 ursprünglich als zivilen Transporter geplant, und tatsächlich wurden die ersten 32 gebauten Exemplare von den Verkehrsflugzeugen Dai Nippon Koku KK und Manchukuo National Airways für Strecken zwischen Tokio, Japan und Xinjing, Marionettenstaat, betrieben Mandschukuo Tokio, Japan und Tianjin, besetzten China und verschiedene Flughäfen im Marionettenstaat Mandschukuo (diese Zivilflugzeuge würden bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs im Zivildienst bleiben). Die Anforderungen des Krieges führten bald zu einer militärischen Variante dieses Transportflugzeugs, die von Nakajima als Ki-34 und von der japanischen Armee als Typ 97 Transport bezeichnet wurde. Die ersten 19 Militärvarianten wurden von Nakajima gebaut, aber der Großteil der Produktionsverantwortung wurde dann an Tachikawa übertragen, das weitere 299 Exemplare baute, die Manshu Aircraft Company in Manchukuo baute auch eine kleine Anzahl von Exemplaren. Die Produktion von Ki-34-Flugzeugen wurde 1942 nach 351 gebauten Exemplaren eingestellt, blieben jedoch bis zum Ende des Krieges als Transportflugzeuge, Verbindungsflugzeuge und Fallschirmjäger-Lieferflugzeuge im Einsatz. Später im Krieg betrieb die japanische Marine eine kleine Anzahl von ihnen, die japanische Marine bezeichnete sie als Typ AT-2 Transport oder L1N1 Transport.

ww2dbase Der alliierte Codename für das Ki-34-Design war "Thora".

ww2dbase Quelle: Wikipedia

Letzte größere Revision: Juli 2012

12. September 1936 Das Flugzeug AT-2/Ki-34 absolvierte seinen Erstflug.

Ki-34

MaschinenZwei luftgekühlte Nakajima Kotobuki 2-1 9-Zylinder-Sternmotoren mit je 710 PS
RüstungKeine Kapazität für 8 Passagiere
Besatzung3
Spanne19,81 m²
Länge15.30 m²
Höhe4,15 m²
Flügelfläche49,20 m²
Gewicht, leer3.500 kg
Gewicht, beladen5.250 kg
Geschwindigkeit, Maximum360 km/h
Geschwindigkeit, Kreuzfahrt310 km/h
Service-Obergrenze7.000 m²
Reichweite, Normal1.200 km

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen oder war dieser Artikel hilfreich? Wenn ja, erwägen Sie bitte, uns auf Patreon zu unterstützen. Selbst 1 US-Dollar pro Monat wird einen langen Weg gehen! Dankeschön.


Betriebshistorie

Zivile Nutzung (AT-2)

Für Imperial Japanese Airways wurden insgesamt 32 AT-2 produziert (Dai Nippon Koku KK) und Manchukuo National Airways [2], die auf Linienflügen zwischen Tokio und Hsinking, Tokio und Tianjin sowie innerhalb von Manchukuo verkehren. Diese Flugzeuge blieben bis zur Kapitulation Japans im August 1945 im Einsatz.

Militärgeschichte (Ki-34 und L1N1)

Mit einem hohen Bedarf an erhöhter militärischer Transportfähigkeit nach dem Beginn des Zweiten Chinesisch-Japanischen Krieges im Jahr 1937 passte die kaiserlich-japanische Armee das AT-2-Design für den militärischen Einsatz an, indem es mit stärkeren Nakajima Ha-1b-Sternmotoren ausgestattet und umbenannt wurde das Flugzeug als Armee Typ 97 Transport und Ki-34. Die ersten 19 Flugzeuge wurden von Nakajima Aircraft produziert, weitere 299 Flugzeuge wurden anschließend von der der Armee angeschlossenen Tachikawa Hikoki K.K. produziert. Die letzte Flugzeugzelle wurde 1942 ausgeliefert.

Im operativen Dienst wurde die Ki-34 als Mehrzweckflugzeug für Verbindungs- und Kommunikationsaufgaben sowie für die Ausbildung von Fallschirmjägern und Spezialeinheiten eingesetzt.

Zu einem späteren Zeitpunkt wurden einige Flugzeuge an die Kaiserlich Japanische Marine übergeben, wo sie als bekannt wurden Marine Typ AT-2 Transporter oder Nakajima L1N1. Mehrere wurden 1942 auch zur Luftwaffe des japanischen Marionettenstaates China-Nanjing verlegt.


Thora ist der weibliche Name des nordischen Namens Thor. Der Name bedeutet "Donnergöttin". Ώ]

"Sei eine Person, die du respektierst."

"Deviens une personne que tu pourras respekter."

"Sii una persona degna del tuo rispetto."


Japan

  • Dieses Thema ist gesperrt

#1 Rygar

Späher-Aikoku-Panzerwagen

Der IJA-Panzerwagen. Aikoku sind die chinesischen Buchstaben, die auf das Auto gemalt sind. Der richtige Name dieses Autos ist unbekannt. Es basiert auf dem 6-Rad-Lkw des Typs Q von Chiyoda und wurde vom Hersteller als Chiyoda QSW bezeichnet. Es wurde von der Hyakutake-Einheit in der Operation Nekka verwendet.

Abmessungen: 5 x 1,9 x 2,6 (h) m
Gewicht: 5,6 Tonnen
Bewaffnung: 3x Typ 11 6,5 mm MG
Antrieb: Benzinmotor, 75 PS
Geschwindigkeit (Max): 60 km/h
Rüstung (max.): N/A
Besatzung: 2

Reparaturfahrzeug Typ 95 Ri-Ki

Dieses Fahrzeug hatte sowohl Raupen als auch Räder und es hatte einen Mechanismus, um die Räder nach oben und unten zu bewegen, so dass es schnell zwischen Eisenbahn- und Gleismodus wechseln konnte (eine Minute in den Gleismodus und 3 Minuten in den Eisenbahnmodus). Die Breite der Räder konnte in Schmal-, Normal- und Breitspur verändert werden. Ri-Ki wurde verwendet, um Eisenbahnen in der Mandschurei von Eisenbahningenieuren zu bewachen und einige wurden auch in Burma verwendet. Ri-Ki ist das Ingenieurfahrzeug für Feldarbeiten. Es hatte einen 3-Tonnen-Kran mit 4,5 m Ausleger.

Abmessungen: 5,62 x 2,00 x 2,28 (h) m²
Gewicht: 7,8 Tonnen
Bewaffnung: N/A
Antrieb: Benzinmotor, 60 PS
Geschwindigkeit (Max): 32 km/h
Rüstung (Max): 8mm
Besatzung: 3

Mittlerer Panzer Typ 97 Shinhoto Chi-Ha

Nachdem in den dreißiger Jahren die Idee eines schweren Panzers fallen gelassen wurde, begann Japan mit der Entwicklung eines mittleren Panzers. Das zunächst als zu teuer erachtete Chi-Ha wurde bevorzugt, nachdem der Ausbruch des Krieges gegen China haushaltspolitische Erwägungen beiseite gelegt hatte. Gut geeignet für einen Krieg gegen China, erwies es sich als völlig unzureichend gegen die während des Krieges entwickelten westlichen oder russischen Panzer. Er blieb während des ganzen Krieges der japanische Standardpanzer. Um die Panzerabwehrfähigkeit von Chi-Ha zu verbessern, wurde ein neuer Turm mit einer 47-mm-Hochgeschwindigkeitskanone auf Chi-Ha geladen. Shinhoto bedeutet auf Japanisch "Neuer Turm". Sein erster Dienst war 1942 auf der philippinischen Insel Corregidor. Die Niederlage gegen die Russen bei Kalkin Gol hatte die Notwendigkeit besserer mittlerer Panzer als der ursprünglichen Chi-Ha gezeigt. Obwohl es seit einigen Monaten fertig ist, wurde es erst im Frühjahr 1942 in Dienst gestellt, als es bereits veraltet war. Der neue Turm wurde rechts vom Fahrzeug verlegt und mit einem längeren Geschütz ausgestattet. Das unterscheidet den Shinhoto leicht vom ursprünglichen Modell, das den gleichen Rumpf teilte.

Abmessungen: 5,5 x 2,34 x 2,38 (h) mt
Gewicht: 16 Tonnen
Bewaffnung: 1x 47-mm-Typ-1-Geschütz
Antrieb: Diesel Mitsubishi Typ 97, 170 PS
Rüstung (Max): 25 mm
Geschwindigkeit (Max): 38 km/h
Besatzung: 5

Jagdpanzer Typ 1 Ho-Ni III

Eine 7,5-cm-L/38-Kanone, die für den mittleren Panzer Chi-Nu vorgesehen und in einem geschlossenen Kampfraum am Rumpf eines mittleren Panzers vom Typ 97 Chi-Ha montiert ist. Die ersten japanischen Sturmgeschütze wurden 1943 in Dienst gestellt, wahrscheinlich beeinflusst von ihren italienischen und deutschen Verbündeten. Sie erwiesen sich während der Abwehrkämpfe im Pazifik während der letzten Kriegsjahre in Burma und auf den Philippinen als nützlich. Ho-Ni III hatte ein geschlossenes Kampfabteil, während andere Ho-Nis oben offen waren.

Abmessungen: 5,6 x 2,36 x 2,39 (h) mt
Gewicht: 15,8 Tonnen
Bewaffnung: 1x 75-mm-L/38-Geschütz
Antrieb: Diesel Mitsubishi, 170 PS
Rüstung (Max): 50 mm
Geschwindigkeit (Max): 38 km/h
Besatzung: 5

Gasstreufahrzeug Typ 94

Die Hauptaufgabe des Typ 94 bestand darin, Vorräte auf dem Schlachtfeld zu transportieren, aber er wurde oft in der Aufklärungsrolle verwendet, für die er völlig ungeeignet war, da seine Panzerung von gewöhnlichen Gewehrkugeln durchschlagen werden konnte. Im Jahr 1936 hatte jede japanische Infanteriedivision eine Tankette-Kompanie mit 6 Typ 94 für Aufklärungszwecke. Es wurde oft verwendet, um einen Kettenmunitionsanhänger zu ziehen, ähnlich wie die britischen und französischen Panzer dieser Zeit. Der Typ 97 ersetzte den Typ 92 im Dienst. Für diesen Tank wurde auch ein chemischer/biologischer Anhänger gebaut. Modell 94 Tankette hatte den Codenamen "TK", was "Tokushu (Spezial) Ken-in sha (Traktor)" bedeutet. Der wahre Zweck der TK bestand darin, den Anhänger für Versorgung / Giftgas / Bleichpulver (um Giftstoffen entgegenzuwirken) zu ziehen.

Abmessungen: 3,09 x 1,59 x 1,62 (h) mt
Gewicht: 3 Tonnen
Bewaffnung: 1x 6,5mm, MG 1x Senfgasstreuer
Antrieb: Benzinmotor, 32 PS
Geschwindigkeit (max.): 40 km/h
Panzerung (max.): 14 mm
Besatzung: 2

Flugabwehr Typ 98 SPAAG

Die Type 98 20mm AAG "Ho-Ki" ist eine bekannte japanische AAG. Während der Entwicklung und Verbesserung von Ho-Ki produzierte die japanische Armee experimentell einige SPAAG-Typen. Der einzelne AAG-Typ hatte den Codenamen "Ta-Se", was "Taikuu (Anti-Air) Sensha (Panzer)" bedeutet. Die Entwicklung von Ta-Se basierte auf dem Versagen von Ki-To, so dass Ta-Se einen umlaufenden geschützten Turm hatte. Ein Testprodukt von Ta-Se wurde im November 1941 fertiggestellt, aber die Annahme wurde wieder abgebrochen, da die Trefferquote der AAG von Ta-Se minderwertig war. Die Entwicklung des Zwillings-AAG-Typs begann 1941 und wurde 1943 abgebrochen. Die Fertigstellung war für März 1944 geplant.

Abmessungen: 4,78 x 2,19 x 2,58 (h) mt
Gewicht: 22 Tonnen
Bewaffnung: 2x Typ 2 20mm Flak
Antrieb: Benzin
Geschwindigkeit (Max): 42 km/h
Rüstung (Max): 25 mm
Besatzung: 5

Mörserwagen Typ 4 Ha-To

Der Typ 4 30cm SP Mörser "Ha-To" wurde 1944 entwickelt. Ha-To hatte einen Typ 3 300mm Mörser Sein Chassis wurde von der Antriebsmaschine "Chi-So" oder "Chi-Ke" umgebaut. Sein Projektilgewicht betrug 170 kg und die effektive Reichweite betrug 3000 m. Ha-To galt als effektives Fahrzeug, wurde jedoch aufgrund des Fortschritts der Raketenartillerie nicht in Massenproduktion hergestellt.

Gewicht: 15 Tonnen
Abmessungen: 6,8 x 2,4 x 2,75 (h) m
Rüstung (max): 8 mm
Geschwindigkeit (max): 4 km/h
Motor: Dieselmotor, 165 PS
Bewaffnung: 1x Typ 3 300 mm Schwerer Mörser, 1x Typ 97 7,7 mm MG
Besatzung: 7

Schwerer Panzer Typ 4 Chi-To

Die Entwicklung von Chi-To begann 1942 als Nachfolger von Shinhoto Chi-Ha. Im ersten Plan würde der Rumpf vom Typ Chi-Ha modifiziert und die Hauptbewaffnung wäre ein 57-mm-ATG mit hoher Geschwindigkeit. Der Plan änderte sich im Juli 1943, um mit einer 75-mm-Hochgeschwindigkeitskanone (Kopie von Bofors M29 75-mm-AAG) zu bewaffnen, um mit der Weltstandardspezifikation Schritt zu halten. So wurde beschlossen, Chi-To von Grund auf neu zu gestalten. Der erste Prototyp wurde im Mai 1944 fertiggestellt. Aufgrund von kriegstechnischen Prioritäten und anderen Faktoren wurden nur 6 jemals fertiggestellt. Der Typ 4 Chi-To war einer der besten japanischen Panzer mit guter Panzerung und guter Feuerkraft, wurde aber zu spät eingeführt. Seine Kanone wurde aus einer 75-mm-Flak-Kanone vom Typ 4 umgebaut und kann die Frontpanzerung des M4 Sherman aus 1.000 m Entfernung durchschlagen. Dieses Design ging vor Kriegsende nie über den Prototyp hinaus.

Abmessungen: 6,34 x 2,86 x 2,86 (h) mt
Gewicht: 24 Tonnen
Bewaffnung: 1x 75-mm-75-mm-Typ-4-Kanone, 1x 7,7-mm-MG
Antrieb: Diesel Mitsubishi Typ 4, 400 PS
Geschwindigkeit (Max): 45 km/h
Rüstung (Max): 75 mm
Besatzung: 5

Super schwerer Panzer O-I

Schwer gepanzerter und schwer bewaffneter Panzer. Es wird gesagt, dass ein Prototyp hergestellt wurde, als der Zweite Weltkrieg endete. Laut einem damit befassten Ingenieur war es jedoch fertiggestellt und wurde für den Versand in die Mandschurei zerlegt. Es ist weder ein Foto noch eine Zeichnung von O-I bekannt. Die O-I hatte drei Geschütztürme und wog 120 Tonnen. Seine Abmessungen waren 10 Meter mal 4,2 Meter mal 4 Meter hoch. Die Panzerung betrug 200 mm (MAX). Der Panzer hatte eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Diese Version besteht aus zwei Benzinmotoren mit 550 PS/1500 U/min. Das OI hatte 1 x 105-mm-Kanone, 1 x Typ 1 37 mm (in einem nach vorne montierten Nebenturm) und 3 x Typ 97 7,7 mm (einer in einem vorderen Nebenturm), während die experimentelle Version auch einen Typ 1 37 mm in . montierte ein nach hinten gerichteter Nebenturm.

Abmessungen: 10 x 4,2 x 4 (h) mt
Gewicht: 120 Tonnen
Bewaffnung: 1 x 105-mm-Kanone, 1 x Typ 1 37 mm (in einem nach vorne montierten Nebenturm), 3 x Typ 97 7,7 mm (einer in einem vorderen Nebenturm), 1 x Typ 1 37 mm in einem nach hinten gerichteten Nebenturm
Antrieb: 2x Benziner, je 550 PS
Geschwindigkeit (max): 25 km/h
Rüstung (max): 200 mm
Besatzung: 11

Gepanzertes Ingenieurfahrzeug Soukou Sagyou Ki "SS-Ki"

SS hatte folgende neun Funktionen (1) Zerstörung des Bunker, (2) Graben ausheben, (3) Minenräumung, (4) Zerstörung von Drahtverwicklungen, (5) Desinfektion, (6) Giftstreuung, (7) Flammenwurf, (8 )Kran, (9)Rauchabzug und eine Brückenlegefunktion wurden später hinzugefügt. Auf dem oberen Foto sind zwei stabförmige Vorsprünge vor dem Fahrzeug und an der Fahrzeugseite Flammenwerfer. Die Räder auf der Oberseite des Rumpfes sind das Gerät zum Beladen einer Brücke. Zuerst wurde SS entwickelt, um den sowjetischen Bunker an der Grenze zur Mandschurei zu zerstören. Während der Entwicklung wurden jedoch viele Funktionen auf Wunsch der Benutzer hinzugefügt. SS konnte viele Funktionen durch den Austausch der Geräte erreichen. Obwohl die SS viele Funktionen hatte, waren die meisten davon unzureichend und die wirklich nützliche war nur ein Brückenleger. Die ersten vier SS wurden in der 1. Unabhängigen Mischbrigade eingesetzt und führten den Flammenwurf in der Schlacht bei Peking am 28. Juli 1937 aus. Es war das erste Mal, dass die SS das Gefecht sah. Danach wurde die SS im Spezial-Ingenieurregiment für SS eingesetzt, das für den Dienst der Zerstörung des sowjetischen Bunkers eingerichtet wurde. Mit der Aufstellung der Panzerdivisionen wurde das Pionierregiment der SS in die Panzerdivisionen übernommen. In Panzerdivisionen wurde SS hauptsächlich als Brückenleger eingesetzt. Als die 2. Panzerdivision im letzten Weltkrieg auf die Philippinen ging, wurden auch einige SS dorthin geschickt. Die Aktion der SS auf den Philippinen ist nicht bekannt, aber acht SS wurden von Amerikanern gefangen genommen.

Abmessungen: 4,865 x 2,52 x 2,088 (h) mt
Gewicht: 13 Tonnen
Bewaffnung: 3x Flammenwerfer, 1x Maschinengewehr
Antrieb: Dieselmotor, 145 PS
Geschwindigkeit (max): 37 km/h
Rüstung (max): 25 mm
Besatzung: 5

Kämpfer Mitsubishi A6M8 Zero-Sen

Der Mitsubishi A6M Zero Fighter war im ersten Jahr des Pazifikkriegs das beste Bordjäger der Welt. Es war das erste Kampfflugzeug an Bord, das in der Lage war, seine landgestützten Gegner zu besiegen. Seine weltweite Berühmtheit wurde in den ersten sechs Monaten nach Pearl Harbor durch eine Reihe erstaunlicher Siege gegen alle Arten von land- und trägergestützten alliierten Flugzeugen errungen. Es nahm an jeder größeren Aktion teil, an der die japanische Marine beteiligt war, von Pearl Harbor bis zum letzten Angriff der B-29 auf Japan. Durch seine extrem gute Manövrierfähigkeit und seine außergewöhnlich große Reichweite wurde er zu seiner Zeit zur Legende. Noch heute ist die Zero für die Japaner und ihre einstigen Feinde gleichermaßen das Symbol der japanischen Luftmacht im Pazifikkrieg. Obwohl es Mitte 1943 weitgehend veraltet war, blieb es bis Kriegsende in Produktion. Es wurden mehr Zeros gebaut als jeder andere japanische Flugzeugtyp, insgesamt 10.449 wurden in den Fabriken von Mitsubishi und Nakajima gebaut. Der A6M8 war die letzte Serienversion des Reisens. Bombenschäden an den Nakajima-Motorenwerken (sowie Nakajimas Entscheidung, die Sakae-Produktion in Vorbereitung auf die Produktion des 18-Zylinder-Homare-Radials zu reduzieren) hatten zu einem Mangel an Sakae-Sternmotoren geführt, die zuvor den Zero Fighter angetrieben hatten. Folglich akzeptierte die Marine schließlich den Vorschlag von Mitsubishi, ihren stärkeren luftgekühlten Vierzehnzylinder-Sternmotor MK8K Kinsei 62 (Ha-33/62) zu verwenden.
Die Herstellung der mit Kinsei angetriebenen A6M8-Prototypen wurde schließlich im November 1944 genehmigt. Der vordere Rumpf wurde komplett umgestaltet, um den 1560 PS starken Mitsubishi MK8P Kinsei 62 aufzunehmen, der einen größeren Durchmesser als der Sakae hatte, so dass die am Rumpf montierte Kanone entfernt werden musste. Gleichzeitig wurde das Feuerlöschsystem des Kraftstofftanks verbessert und zusätzliche Kraftstofftanks hinzugefügt. Die Rumpfmittellinie konnte eine einzelne 1100-Pfund-Bombe tragen, und ein Paar 77-Imp-Gall-Drop-Tanks konnten unter den Flügeln getragen werden.

Flügelspannweite: 10,81 m
Länge: 9,1 m
Höhe: 3 m
Gewicht (max.): 3125,25 kg
Antrieb: 1x Mitsubishi MK8P Kinsei 62, 1560 PS
Geschwindigkeit (max): 596,6 km/h
Diensthöhe: 11123 m
Bewaffnung: 2x 13,2-mm-Typ-3-MG, 2x 20-mm-Typ-99-Kanone in den Flügeln.
Bombenlast: 495 kg + zusätzlich 59,4 kg
Besatzung: 1

Abfangjäger Kyushu J7W Shinden

Die "Shinden" wäre, wenn sie über den Prototypenstatus hinausgegangen wäre, nicht nur ein gewaltiger Gegner der alliierten Luftüberlegenheit, sondern auch eines der originellsten Flugzeuge ihrer Zeit. Es war eines der seltenen Flugzeuge, das die Canard-Konfiguration (mit dem Ruder in der Nähe des Cockpits statt in der Nähe des Hecks) und einem sechsblättrigen Schubpropeller hinter dem Flugzeug annahm.
Das Programm startete in Yokosuka unter der Leitung von Masaoki Tsuruno. Das Konzept wurde zuerst erfolgreich an experimentellen Segelflugzeugen (dem MXY6) getestet. Das Konzept und die Konzepter wurden nach Kyushu (der neue Name von Watanabe) übertragen, um die Entwicklungsarbeiten fortzusetzen. Die Hauptqualifikation der Kyushu für diese Aufgabe bestand darin, dass sie weniger überarbeitet war als ihre Konkurrenten in der japanischen Flugzeugindustrie. Die J7W1 war als Abfangjäger gedacht. Zuerst wurde das Canard-Konzept mit drei MXY6-Segelflugzeugen getestet, dann mit einem Designteam mit
Kapitän Masaoki Tsuruno (Kaiserliche Japanische Marine) entwickelte die J7W1.
Zwei Prototypen wurden gebaut, der erste hatte seinen Erstflug am 3. August 1945. Der zweite wurde nie getestet. Es war eine Ganzmetallkonstruktion mit einem vollen Einziehfahrwerk und einem Sechsblatt-Propeller. Die Massenproduktion wurde aufgenommen, aber aufgrund des Kriegsendes waren keine Serienflugzeuge fertiggestellt worden. Die J7W2-Version sollte anstelle des Radialtriebwerks einen 900kp Ne-130 Axial-Turbojet bekommen.

Flügelspannweite: 11,11 m
Länge: 9,66 m
Höhe: 3,92 m
Gewicht (max.): 5228 kg
Antrieb: 1xMitsubishi MK9D [Ha-43], 2130 PS
Geschwindigkeit (max): 750 km/h
Service-Obergrenze: 12000 mt
Bewaffnung: 4x 30mm Typ 5 Kanonen
Bombenlast: 2x 60 kg oder 4x 30 kg Bomben
Besatzung: 1

Lufttransport Nakajima Ki-34/L1N1 "Thora"

Ursprünglich als Ziviltransporter konzipiert, wurde der Nakajima AT-2 1937 von der kaiserlich-japanischen Armee als Ki-34 übernommen. Später wurden einige dieser Armeemaschinen an die kaiserliche Marine übergeben und in L1N1 umbenannt.

Flügelspannweite: 19,81 m
Länge: 15,3 m
Höhe: 4,15 m
Gewicht (max.): 5250 kg
Antrieb: 2x Nakajima Kotobuki-41, je 71' PS
Geschwindigkeit (Max): 360 km/h
Service-Decke: 7000 m
Bewaffnung: N/A
Bombenlast: N/A
Besatzung: 3

Bomber Nakajima G8N1 Renzan

Renzan war ein viermotoriger schwerer Bomber, der von Nakajima für die kaiserliche Marine entwickelt wurde. Vier Prototypen wurden gebaut und vier Serienmodelle waren in Arbeit, als die Marine im Juni 1945 beschloss, die Produktion einzustellen, da zu diesem Zeitpunkt kein Bedarf für einen solchen Bomber bestand. Obwohl einige gesagt haben, dass die Renzan das japanische Äquivalent zur B-29 war, war sie wahrscheinlich näher an der B-17, nach der sie grob modelliert wurde.

Flügelspannweite: 32,54 m
Länge: 22,94 m
Höhe: 7,2 m
Gewicht (max.): 32150 kg
Antrieb: 4x Nakajima NK9K-L "Homare-24", je 2000 PS
Geschwindigkeit (Max): 593 km/h
Service-Decke: 10200 m
Bewaffnung: 6x 20mm Kanonen, 4x 12,7mm MG
Bombenlast: 4000 kg
Besatzung: 10

Turbojet-Jäger/Abfangjäger Nakajima Ki-201 Karyuu

Die Daten für den Abfangjäger Me262 wurden bis 1944 aus Deutschland nach Japan gebracht.
Basierend auf diesen Daten wurde mit Nakashima der Jäger "Ki-201 Karyuu" entwickelt.
Dieses Projekt war die gemeinsame Entwicklung der kaiserlichen Armee und Marine.
"Karyuu" erweiterte Me262. Die Entwicklung ging jedoch langsam voran.
Der Pazifikkrieg wurde in dem Moment beendet, als eine Produktionszeichnung fertiggestellt wurde.

Flügelspannweite: 13,70 m
Länge: 11,50 m
Höhe: 4,05 m
Gewicht (max.): 7000 kg
Antrieb: 2x Ishikawajima Ne-130 Turbojet, je 908 kg
Geschwindigkeit (max): 852 km/h
Service-Obergrenze: über 12000 mt
Bewaffnung: 2x 30mm Type5 Kanonen, 2x 20mm Type99 Kanonen
Bombenlast: 1x 800 kg
Besatzung: 1

Superschwerer Bomber Nakajima G10N1 Fugaku

Im April 1943 führte Nakajima die Studie und den Entwurf eines solchen Bombers durch, und sie taten dies auf eigenen Wunsch, nicht auf Bitten der Marine oder der Luftwaffen der Armee, obwohl letztendlich die Marine die Macht über das Projekt behalten würde . Mit dem Titel Project Z untersuchte Nakajima die Anforderungen an ein Flugzeug, das in der Lage ist, die Vereinigten Staaten anzugreifen, und es sollte keine Überraschung sein, dass sie die Boeing B-29 als Grundlage betrachteten, da sie die Reichweite und Fähigkeit hatte, die die Japaner konnten deutlich sehen, wie diese Flugzeuge ihre Städte bombardierten. Die Arbeit erregte die Aufmerksamkeit des Militärs und die von Nakajima erarbeiteten Daten und Konzepte bildeten die Grundlage für eine offizielle Untersuchung, die von Marine und Armee gemeinsam durchgeführt wurde. Ursprünglich wollte Nakajima den leistungsstarken Nakajima Ha-505 mit sechsunddreißig Zylindern verwenden, wobei drei pro Flügel montiert wurden. Jeder würde 5.000 PS entwickeln. Es zeigte sich jedoch, dass die Ha-505 nicht in zuverlässiger Form verfügbar sein würde und das Projekt nicht warten konnte, bis sie fertig waren und so mussten stattdessen sechs Nakajima NK11A Radials eingesetzt werden, die jeweils nur 2.500 PS leisteten. Dies legte sich fest, das Flugzeug, das jetzt als G10N1 Fugaku (Berg Fuji) bezeichnet wurde, begann aufzutreten und Gestalt anzunehmen.
Die G10N1 war ein ziemlich beeindruckendes Flugzeug mit Fähigkeiten, die der B-29 nahe kamen und in vielen Fällen sogar übertrafen. Aber die Japaner konnten es sich kaum leisten, wie die Deutschen, kritische Kriegsgüter für den Bau so großer Flugzeuge auszugeben, deren Nützlichkeit zu dem Zeitpunkt, als sie auf dem Rollfeld erschienen wären, höchst zweifelhaft war.
Im Gegensatz zu einigen anderen großen Bomberdesigns, an denen die Japaner arbeiteten (wie die Kawasaki Ki-91 und die Nakajima G8N Renzan), die es tatsächlich bis zur Fluglinie schafften oder gerade für den Bau vorbereitet wurden, hatte die G10N1 keine jedes Metall, das darauf geschnitten wurde, blieb für immer im fortgeschrittenen Designstadium, als der Krieg für Japan zu Ende ging.

Flügelspannweite: 63 m
Länge: 40 m
Höhe: 8,80 m
Gewicht (max.): 160000 kg
Antrieb: 6x Nakajima NK11A, je 2500 PS
Geschwindigkeit (max): 680 km/h
Service-Höhe: über 10000 mt
Bewaffnung: 7x 20mm Kanonen
Bombenlast: 20000 kg
Besatzung: 11

Zerstörer-Matsu-Klasse

Die Matsu-Klasse, die im Ergänzungsprogramm 1942 genehmigt wurde, wurde 1943-1944 niedergelegt und zwischen April 1944 und Januar 1945 fertiggestellt. Auf Einfachheit und schnelle Konstruktion ausgelegt, waren sie den amerikanischen Zerstörereskorten analog, aber viel schwerer bewaffnet. Die ursprünglich vorgeschlagenen 6-21inch TT in einer Sechsfach-Halterung wurden weggelassen und eine vierfache 24-Zoll-Halterung eingebaut. Die leichte Fla-Bewaffnung wurde bis 1945 auf 28 bzw. 29 x 25 mm erhöht. Die beiden Maschinensätze wurden in separaten Einheiten angeordnet, um zu verhindern, dass ein einzelner Treffer das Schiff bewegungsunfähig machte.

Verdrängung (Max): 1506 Tonnen
Abmessungen: 92,15 x 9,35 x 3,3 (Länge x Breite x Tiefgang) mt
Antrieb: 2x Kanpon-Turbinen mit Wellengetriebe, 2x Kessel, 19000 PS shp
Geschwindigkeit (max.): 27,75 Knoten
Hauptbewaffnung: 3 x 127/50 mm cal (Modell 1914) (1x2, 1x1)
Sekundärbewaffnung: 4x 610mm Torpedorohre 4x Wasserbombenwerfer
AA: 24 x 25 mm/60 cal Kanonen
Besatzung: 150

U-Boot Sen Toku (I-400) Klasse

Während Japan viele U-Boote baute, die größer waren als die anderer Navies, waren die drei Sen Toku-Boote viel größer als alles, was jemals zuvor gesehen wurde. Das ungewöhnlichste Merkmal war, dass sie jeweils drei Wasserflugzeugbomber (und Teile für einen vierten) trugen, eine Leistung, die von keiner anderen U-Boot-Klasse erreicht wurde. Diese Flugzeuge wurden zusammengeklappt, um in den 34,5 mt zylindrischen Hangar zu passen, der leicht nach Steuerbord versetzt und nach vorne geöffnet war, um Zugang zum Katapult zu haben. Der riesige Doppelrumpf wurde aus parallelen zylindrischen Rümpfen gebildet, so dass er einen eigentümlichen Lazy-Eight-Querschnitt aufwies und die etwa 40 Jahre später gebaute sowjetische Typhoon-Klasse inspiriert haben könnte. Obwohl Flugzeuge als ihre Hauptbewaffnung angesehen werden müssen, trugen sie auch eine beeindruckende Torpedobatterie und das übliche 14-cm-Deckgeschütz. Die Flugabwehrbewaffnung umfasste zehn 25-mm-Kanonen in drei dreifachen Halterungen und einer einzigen. Jedes dieser Boote hatte Radar und einen Schnorchel. Die Flugzeuge waren die Aichi M6A1 Seiran, die auch von den U-Booten des Typs AM getragen wurden. Jeder dieser Eindecker konnte einen Lufttorpedo oder eine Bombe mit einem Gewicht von bis zu 800 kg tragen. Angetrieben von dem 1400 PS starken Atsuta 32-Motor (ähnlich dem deutschen DB601), erreichten sie eine Höchstgeschwindigkeit von 295 Meilen pro Stunde und wurden mit einer Reichweite von 642 Seemeilen gutgeschrieben. Die U-Boote von Sen Toku trugen vier Lufttorpedos, drei 800-kg-Bomben und zwölf 250-kg-Bomben, um diese Flugzeuge zu bewaffnen. Die Montagepunkte dieser Flugzeuge waren mit fluoreszierender Farbe beschichtet, um die Montage im Dunkeln zu erleichtern, sodass vier geschulte Männer ein Flugzeug in sieben Minuten für den Start vorbereiten konnten. Alle drei Flugzeuge konnten in 45 Minuten vorbereitet, bewaffnet und gestartet werden. Unglücklicherweise für Japan verschlechterte sich die Kriegslage so schnell, dass diese Boote nie zeigen durften, was sie können. Am 26. Juli 1945 brachen I-400 und I-401 zu einem Kampfeinsatz auf, um ihre Flugzeuge bei Kamikaze-Angriffen auf den Ankerplatz der amerikanischen Flotte in Ulithi zu starten. In Abstimmung mit einem Kaiten-Angriff sollten sie früh am 17. August starten, aber bis dahin hatten die Feindseligkeiten aufgehört. Beide Boote kehrten daher nach Japan zurück und wurden den Alliierten übergeben.

Verdrängung (max): 6560 Tonnen
Abmessungen: 120,9 x 11,79 x 6,9 (Länge x Breite x Tiefgang) mt
Antrieb: 4x Dieselmotoren, 7700 PS 2x Elektromotoren, 2400 PS
Geschwindigkeit: 18,75 (aufgetaucht), 6,5 (untergetaucht) Knoten
Hauptbewaffnung: 1x 140/50mm Kanone
Sekundärbewaffnung: 8x 533,4 mm (8 Bug), 3x Aichi M6A1 Seiran Flugzeuge mit je 800 kg Bomben
AA: 10x 25-mm-Kanonen in 3 Dreifachhalterungen und 1 Einzelkanonen
Besatzung: 144

Marinetransport Typ 4 Ka-Tsu

Ka-Tsu war der von IJN entwickelte amphibische Fracht- oder Truppentransporter. Das Triebwerksteil und die elektrischen Geräte sind wasserdicht und können mit U-Booten unter Wasser transportiert werden.

Einige Ka-Tsu's waren mit zwei Torpedos auf dem Deck ausgestattet. Sie waren das Sondermodell, um die in den Pazifik-Atollen vor Anker liegenden alliierten Schiffe anzugreifen. Der Angriff von Ka-Tsu wurde jedoch nicht ausgeführt.

Verdrängung (max): 16 Tonnen
Abmessungen: 11 x 3,3 x 2,8 (Länge x Breite x Tiefgang) mt
Antrieb: 1x Dieselmotor, 120 PS
Geschwindigkeit (max): 20 km/h (Boden), 8 km/h (Wasser)
Hauptbewaffnung: 2x 13mm MG
Sekundärbewaffnung: 2x Torpedos
AA: N/A
Besatzung: 5 + 4 Tonnen Fracht oder 40 Mann

Schlachtschiff Yamato-Klasse

Yamato, das führende Schiff einer Klasse von zwei 65.000-Tonnen (über 72.800-Tonnen bei Volllast) Schlachtschiffen, wurde in Kure, Japan, gebaut. Sie und ihre Schwester Musashi waren bei weitem die größten Schlachtschiffe, die je gebaut wurden, und übertrafen sogar in Größe und Geschützkaliber (wenn auch nicht im Gewicht der Breitseite) die fehlgeschlagene Montana-Klasse der US-Marine. Ihre neun 460 mm (18,1 Zoll) großen Hauptbatteriegeschütze, die 1460 kg (3200 Pfund) panzerbrechende Granaten abfeuerten, waren die größten Schlachtschiffgeschütze, die jemals zur See fuhren, und der Panzerschutz der beiden Schiffe war ebenfalls unübertroffen. Die Yamato wurde im Dezember 1941, etwas mehr als eine Woche nach Beginn des Pazifikkrieges, in Dienst gestellt und diente während der kritischen Schlachten von 1942 als Flaggschiff des Kombinierten Flottenkommandanten Isoroku Yamamoto. Im folgenden Jahr verbrachte sie die meiste Zeit in Truk, als Teil einer mobilen Seestreitmacht, die Japans Stützpunkte im Zentralpazifik verteidigt. Im Dezember 1943 von der USS Skate (SS-305) torpediert, befand sich Yamato bis April 1944 in Reparatur, währenddessen ihre Flugabwehrbatterie erheblich aufgestockt wurde. Anschließend nahm sie im Juni an der Schlacht im Philippinischen Meer und im Oktober an der Schlacht am Golf von Leyte teil. Während letzterer Aktion wurde sie mehrmals von Flugzeugen der US-Marine angegriffen und feuerte ihre großen Geschütze in einem Gefecht mit US-Eskortträgern und Zerstörern vor der Insel Samar ab. Yamato erlitt während der Schlacht am Golf von Leyte vergleichsweise leichte Schäden und wurde im November 1944 nach Hause geschickt. Ausgestattet mit zusätzlichen Flugabwehr-Maschinengewehren war sie im Winter 1944/45 in Japan stationiert. Im März 1945 bei Angriffen auf die japanischen Heimatinseln von Trägerflugzeugen der US-Marine angegriffen, wurde sie erneut nur leicht beschädigt. Im darauffolgenden Monat wurde sie zur Teilnahme an der selbstmörderischen „Ten-Go“-Operation abkommandiert, einer kombinierten Luft- und Seefahrt, um amerikanische Seestreitkräfte zu vernichten, die die Invasion von Okinawa unterstützen. Am 7. April 1945, noch etwa 300 Kilometer nördlich von Okinawa, wurde Yamato von einer massiven Streitmacht US-amerikanischer Trägerflugzeuge angegriffen und versenkt. Musashi, "Schwester" des 65.000 Tonnen schweren Schlachtschiffs Yamato, wurde in Nagasaki, Japan, gebaut. Im August 1942 in Dienst gestellt, war sie von Januar 1943 bis 1944 in Truk stationiert als Teil einer schweren Truppe, die den Zentralpazifik gegen die Bedrohung durch eine amerikanische Offensive bedeckte. Als letzteres mit der Invasion der Marshalls und Überfällen von Flugzeugträgern auf japanische Stellungen weiter westlich materialisierte, wurde Musashis Stützpunkt in den Palaus verlegt. Sie wurde am 29. März 1944 vom U-Boot USS Tunny (SS-282) torpediert, was eine Reparatur in Japan erforderlich machte, bei der ihre Flugabwehrfeuerkraft verstärkt wurde. Im Juni 1944 nahm Musashi nach Behebung des Torpedoschadens an der Schlacht in der Philippinischen See teil. Ihre nächste und letzte große Operation war die Schlacht am Golf von Leyte, bei der die japanische Überwassermarine einen letzten großen Versuch unternahm, den Vorstoß der USA in den Westpazifik zurückzuschlagen. Am 24. Oktober 1944 wurden Musashi und ihre Gefährten auf dem Weg zum voraussichtlichen Kampfgebiet vor den Landungsstränden von Leyte von Hunderten von Trägerflugzeugen der US-Marine angegriffen. In dieser Schlacht im Sibuyan-Meer wurde sie von 19 Torpedos und 17 Bomben getroffen. Obwohl ihr schwerer Schutz diesen massiven Schäden in einem Ausmaß standhielt, das wahrscheinlich von keinem anderen zeitgenössischen Kriegsschiff übertroffen wurde, kenterte und sank Musashi etwa vier Stunden nach ihrem letzten Treffer.

Verdrängung (max): 72809 Tonnen
Abmessungen: 263,2 x 38,9 x 10,9 (Länge x Breite x Tiefgang) mt
Antrieb: 12x Kanpon-Kessel, 4x Kanpon-Getriebedampfturbinen, 4x Wellen, 153533 shp
Geschwindigkeit (max.): 27,46 Knoten
Hauptbewaffnung: 9x 460 mm/45 cal Kanonen Modell 1934 in 3 Dreifachtürmen
Sekundärbewaffnung: 12 x 155 mm/60 cal Kanonen Modell 1914 in 4 Dreifachtürmen, 24 x 127 mm/40 Kanonen cal Modell 1928 in 12 Zwillingstürmen 2x Aichi E13A1 Flugzeuge, 2x Mitsubushi F1M2 Flugzeuge
AA: 146x 25mm/60 cal Kanonen
Panzerung: 200 mm (Deck), 410 mm (Seite), 650 mm (Turm), 495,3 mm (Kontrollturm)
Besatzung: über 2500

Flugzeugträger Akagi-Klasse

Der Akagi ist dem Kaga sehr ähnlich. Der Kiel der Akagi wurde erstmals im Dezember 1920 als Schlachtkreuzer der Amagi-Klasse auf Kiel gelegt. Als die Japaner den Washingtoner Vertrag unterzeichneten, beschlossen sie, die Akagi in einen Flugzeugträger umzuwandeln. Nach Abschluss als Träger sah sie der Kaga sehr ähnlich, die auch drei Flugdecks hatte, als sie als Träger fertiggestellt wurde. Zwischen 1935 und 1938 wurde die Akagi auf dem Marinestützpunkt Sasebo einer Überholung und Modernisierung unterzogen. Sie war mit einem Flugdeck ausgestattet, das sich über die gesamte Länge des Schiffes erstreckte, und als etwas Neues wurde ihre Brücke an der Backbordseite des Schiffes zusammen mit einem einzigen 275 Fuß langen Schornstein an der Steuerbordseite platziert. Während in der Sasebo Marinewerft zur Modernisierung die PS von 131000 auf 133000 erhöht wurden, wurden vier der 203,2-mm-Geschütze entfernt und die Flugzeugkapazität von 61 auf 91 erhöht. Später wurde der lange rechteckige Schornstein entfernt und ein gedrungener Schornstein sehr ähnlich wie bei den Kaga's wurde hinzugefügt. Das Cockpit neigte sich leicht nach vorne und hinten von einem Punkt, der ein Drittel der Länge vom Bug entfernt war. Die Maschinerie des Schlachtkreuzers wurde im Wesentlichen beibehalten. Rauchabzug über einen großen, nach unten geneigten Trichter, ergänzt durch einen kleineren, nach oben gerichteten Schornstein weiter hinten. Der Grund dafür war, Flugzeugen beim Start zu mehr Geschwindigkeit zu verhelfen und ihnen bei der Landung zu helfen, langsamer zu werden. Die Akagi diente als Flaggschiff der Trägerflotte unter Admiral Nagumo. Die Akagi wurde in der Schlacht um Midway von amerikanischen Flugzeugen versenkt.

Verdrängung (max): 41300 Tonnen
Abmessungen: 260,7 x 31,3 x 8,7 (Länge x Breite x Tiefgang) mt
Antrieb: 19x Kampon Typ B Kessel, 4x Gihon Turbinen, 4x Wellen, 133000 Shp
Geschwindigkeit (max): 31,2 Knoten
Hauptbewaffnung: 6x203/50mm Typ I Kanonen
Sekundärbewaffnung: 91x Flugzeuge
AA: 12x 120/45mm Kanonen, 28x25/60mm Kanonen, 22x13,2mm Kanonen
Panzerung: 71 mm (Deck), 53 mm (Flugdeck), 254 mm (Seite), 163,5 mm (Kommandoturm)
Besatzung: 2000

Selbstmordmotorboot Maru Re

Maru-Re ist das Motorboot, das eine 250-kg-Sprengladung lädt. Es war möglich, eine Ladung in der Nähe eines feindlichen Schiffs abzuwerfen und zurückzukehren, aber die meisten Besatzungen wählten aus, um gegen ein feindliches Schiff zu stürzen. Im Januar 1945 wurde Maru-Re zum ersten Mal im Einsatz und versenkte mehrere US-Schiffe im Golf von Lingayen auf den Philippinen.

Verdrängung (max): 0,83 Tonnen
Abmessungen: 5,6 x 1,8 x ? (Länge x Träger x Tiefgang) mt
Antrieb: Benzinmotor, 70 PS
Geschwindigkeit (max): 24 Knoten
Hauptbewaffnung: 250 kg Sprengstoff
Sekundärbewaffnung: N/A
AA: N/A
Rüstung: N/A
Besatzung: 1

Feldhaubitze Typ 89 15cm

Typ 89 war das Hauptgeschütz der schweren Artillerieeinheiten der IJA. Es war vom Mandschurischen Vorfall bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs weit verbreitet, zum Beispiel in Nomonhan, Bataan und Corregidor Island, Okinawa.

Kaliber: 149,1 mm
Laufgewicht: 10422 kg
Länge: 5963 Meter
Gewicht des Projektils: 40,2 kg
Mündungsgeschwindigkeit: 734 Meter pro Sekunde
Reichweite: 18100 Meter

Flak 120mm Typ 3

Schweres Flugabwehrgeschütz, das gegen Ende des Krieges von der japanischen Marine entwickelt wurde. Diese AA wurde entwickelt, um die großen Städte in Japan vor dem Luftangriff zu schützen. Es wurde in kleinen Mengen in Städten eingesetzt.

Kaliber: 120 mm
Länge: 6,71 Meter
Gewicht des Projektils: 23,4 kg
Mündungsgeschwindigkeit: 20500 Meter
Reichweite: 20500
Decke: 14000 Meter

AT-Feldkanone Typ 1 47mm

Nach dem Nomonhan-Zwischenfall begann IJA mit der Entwicklung eines neuen AT, da der Typ 94 gegen neue sowjetische Panzer wirkungslos wäre. Typ 1 kam jedoch zu spät zur Eröffnung des Pazifikkrieges und japanische Infanterie musste verzweifelt gegen den alliierten M3 Light Tank kämpfen.
Dieses AT wurde auch als Hauptgeschütz von Shinhoto Chi-Ha verwendet.
Typ 1 war gegen die alliierten mittleren Panzer M3 oder M4 nicht ausreichend, aber Japan konnte den Nachfolger des Typs 1 nicht entwickeln. Typ 1 wurde bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs verwendet.

Kaliber: 47 mm
Länge: 2.5265 Meter
Gewicht des Projektils: 1,5 kg
Mündungsgeschwindigkeit: 830 Meter pro Sekunde
Reichweite: 6900 Meter


Pflege Ihres Thoraxventils

  • Ihr Thora-Vent sollte Ihren Körper direkt berühren. Kein Teil des Katheters (Schlauch) sollte sichtbar sein. Wenn Ihr Katheter sichtbar ist, rufen Sie sofort Ihren Arzt an.
  • Wenn sich die Klebeflügel von deiner Haut lösen, verwende Klebeband, um sie zu befestigen. Legen Sie kein Klebeband auf die Kammer.
  • Ändern Sie zu keiner Zeit die Position und entfernen Sie Ihre Lüftungsöffnungen nicht. Wenn sich Ihr Vent verrutscht, rufen Sie sofort Ihren Arzt an. In der Zwischenzeit können Sie die Vaseline ® -Gaze, die Ihnen Ihre Pflegekraft gegeben hat, mit sauberer, trockener Gaze darüber legen. Klebe sie auf deine Haut.
    • Ihr Arzt kann Sie anweisen, zu Ihrer örtlichen Notaufnahme oder zum Urgent Care Center (UCC) am Memorial Sloan Kettering zu gehen. Das UCC befindet sich in:
    • Wenn Ihre Entlüftungsöffnung Flüssigkeit ableitet, rufen Sie sofort das Büro Ihres Arztes an.
      • In diesem Fall müssen Sie Ihre Entlüftung möglicherweise an einen Drainagebeutel anschließen. Um die Flüssigkeit zu entfernen, öffnen Sie das Ventil am Boden des Drainagebeutels und gießen Sie ihn in die Toilette. Wenn Sie dies tun müssen, wird Ihnen Ihr Arzt weitere Informationen geben.

      Ihr Arzt wird Ihre Thora-Vent bei Ihrem nächsten Kliniktermin überprüfen.

      Duschen mit deiner Lüftung

      Sie können duschen, aber es ist wichtig, dass Ihre Lüftungsöffnung trocken bleibt.

      • Decken Sie Ihre Lüftungsöffnung mit einem wasserdichten Verband (wie AquaGuard ® ) ab, bevor Sie duschen.
      • Verwenden Sie eine Handbrause, wenn Sie eine haben. Ein Handduschkopf kann dabei helfen, das Wasser von der Lüftungsöffnung wegzuleiten.

      Wenn Ihre Lüftungsöffnung ein wenig nass wird, trocknen Sie sie mit einem Handtuch ab. Wenn Sie Ihre Entlüftungsöffnung in Wasser tauchen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

      Nehmen Sie kein Bad, benutzen Sie keinen Whirlpool, gehen Sie nicht schwimmen oder tauchen Sie nicht in Wasser ein, während Ihre Entlüftung vorhanden ist.

      So verwenden Sie einen wasserdichten AquaGuard-Verband

      Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um vor dem Duschen einen wasserdichten AquaGuard-Verband über Ihren Thora-Vent zu legen.Stellen Sie sicher, dass der AquaGuard an Ihrer Haut klebt, nicht an Ihrer Lüftungsöffnung.

      Abbildung 2. Falten des AquaGuard-Bands

      • Ziehen Sie den oberen Klebebandstreifen ab und platzieren Sie die Oberkante des AquaGuard über Ihrer Lüftungsöffnung. Drücken Sie fest nach unten, damit es auf Ihrer Haut klebt.
      • Ziehe einen der seitlichen Klebestreifen ab und drücke diese Kante gegen deine Haut. Wenn zusätzliches Material vorhanden ist, drücken Sie es zusammen, damit es eine Falte bildet, und falten Sie es nach unten.
      • Wiederholen Sie Schritt 4 mit der gegenüberliegenden Seite des AquaGuard.
      • Wiederholen Sie Schritt 4 mit der Unterseite des AquaGuard.

      Um den AquaGuard zu entfernen, beginnen Sie an der oberen linken oder rechten Ecke und ziehen Sie den AquaGuard vorsichtig ab. Versuchen Sie, es in die gleiche Richtung zu schälen, in der Ihr Haar wächst. Achten Sie darauf, nicht an Ihrer Entlüftung zu ziehen.

      Trainieren mit deinem Vent

      Sie können trainieren, während Sie Ihr Thora-Vent tragen. Leichte Übungen wie Gehen und Treppensteigen helfen Ihnen, an Kraft zu gewinnen und sich besser zu fühlen.

      Sie können auch Atemübungen machen, um Ihre Lungen zu erweitern, einschließlich:

      • Husten und tiefe Atemübungen. Ein Mitglied Ihres Pflegeteams wird Ihnen diese Übungen beibringen.
      • Verwenden Sie Ihr Incentive-Spirometer alle 2 Stunden, während Sie wach sind.
        • Weitere Informationen finden Sie unter Verwendung Ihres Incentive-Spirometers.
        • Weitere Informationen finden Sie unter Verwendung Ihres Aerobika®.

        Meine Seele zu nehmen

        Das war so verwirrend. Ich habe ehrlich gesagt nichts mehr zu sagen. Die Person, die den Mord begangen haben könnte, ändert sich etwa 10 Mal und die Person, die ihn begangen hat. Ich bekomme es einfach nicht. Mein Gehirn schmerzt. Es dauerte ungefähr 2 Tage, bis ich fertig war, weil es nur eine Menge langweiliger Dialoge war. Ich weiß nicht, ob ich das nächste Buch der Reihe ausprobieren werde oder nicht. Schade auch, denn der Prolog war sehr gut und spannend. Sie werden in einen Mord hineingeworfen, der gleich passieren wird und das Opfer ist ein kleines Mädchen. Das war so verwirrend. Ich habe ehrlich gesagt nichts mehr zu sagen. Die Person, die den Mord begangen haben könnte, ändert sich etwa 10 Mal und die Person, die ihn begangen hat. Ich verstehe es einfach nicht. Mein Gehirn schmerzt. Es dauerte ungefähr 2 Tage, bis ich fertig war, weil es nur eine Menge langweiliger Dialoge war. Ich weiß nicht, ob ich das nächste Buch der Reihe ausprobieren werde oder nicht. Schade auch, denn der Prolog war sehr gut und spannend. Sie werden in einen Mord verwickelt, der gleich passieren wird und das Opfer ist ein kleines Mädchen. Es dauert jedoch eine Weile, bis alle Teile zusammengefügt sind, und ich habe immer wieder einige Charaktere verwirrt.

        "My Soul to Take" folgt Thora, nachdem sie gebeten wird, über das Wochenende in einem Hotel zu übernachten, um ihrem Kunden bei der Einreichung einer möglichen Klage gegen die Eigentümer des von ihm gekauften Landes zu helfen. Der Kunde (Jonas) behauptet, dass das Hotel heimgesucht wird und die Gäste ein weinendes Kind hören können. Während Thora für eine dringend benötigte Pause von ihrer Familie weg ist, wird eine Frau ermordet und vergewaltigt aufgefunden. Als Thoras Mandant ermittelt wird, beschließen sie und ihr Partner (glaube ich?) Matthew, sich einzumischen und herauszufinden, wer sonst für den Mord verantwortlich sein könnte.

        Thora ist irgendwie ärgerlich und ich mag Matthews Charakter überhaupt nicht. Das ist alles was ich habe.

        Ich wollte etwas lesen, das in Island stattfindet, aber im Gegensatz zum ersten Buch fühlt sich die Einstellung dieses Buches für mich leer an. Ich wollte mehr über das Gebiet wissen, in dem Thora während der Untersuchung war. Zu lesen, was sie durchwühlte und fand, trieb mich nach einer Weile die Wand hoch.

        Das Ende fand ich allerdings traurig. Ich dachte nur, dass das Schreiben und der Fluss einfach nicht gut genug waren, um mich voll und ganz mit dem Buch zu beschäftigen. Ich war wirklich froh, mit diesem fertig zu sein. . mehr

        Thora Gudmundsdottir hat einige Probleme. Dazu gehören (a) ihr Sohn hat seine Freundin geschwängert (b) ihre beiden Kinder hassen es, Zeit mit ihrem Vater (ihrem Ehemann) zu verbringen, weil er zu viel die isländische Version von Guitar Hero spielt, (c) ihre Sekretärin (d) ihre Beziehung zu Matthew und schließlich (e) ihre Mandantin, die eines Mordes angeklagt ist und rechtliche Schritte wegen eines Landgeschäfts erwägt, weil der Ort möglicherweise heimgesucht wird.

        Island ist in dieser Hinsicht offenbar wie England.

        Thora Gudmundsdottir hat einige Probleme. Dazu gehören (a) ihr Sohn hat seine Freundin geschwängert (b) ihre beiden Kinder hassen es, Zeit mit ihrem Vater (ihrem Ehemann) zu verbringen, weil er zu viel die isländische Version von Guitar Hero spielt, (c) ihre Sekretärin (d) ihre Beziehung zu Matthew und schließlich (e) ihre Mandantin, die eines Mordes angeklagt ist und rechtliche Schritte wegen eines Landgeschäfts erwägt, weil der Ort möglicherweise heimgesucht wird.

        Island ist in dieser Hinsicht offenbar wie England.

        Der Geist ist natürlich mit dem Mysterium verbunden, wer den Architekten von Thoras Hotel/Spa/New Age Retreat getötet hat, ganz zu schweigen von dem Kerl, der von einem Islandpferd zu Tode gestampft wurde.

        Thora hat auch ein Problem mit dem Anhänger, den sie mitgebracht hat. Da ist sie etwas vorschnell.

        Und ich denke, deshalb funktioniert dieses Buch tatsächlich. Thora ist einfach so komisch und normal. Sie mag in Island leben, aber jeder Leser kennt mindestens eine Familie wie ihre. Das Mysterium selbst hat mit Familien und Geschichten zu tun, also knüpft es trotz der fast verrückten Situation auch an die Normalität an.
        . mehr

        Ich habe dieses Buch gewählt, weil der Autor Isländer ist. I&aposm auf einer europäischen Autorenserie. Ich entscheide mich dafür, ein Buch von einem Autor jedes europäischen Landes zu lesen und obwohl ich nicht das Offensichtliche wähle, neige ich dazu, gute Rezensionen und Empfehlungen zu finden.
        Ich habe eine Rezension über "Ashes to dust" gelesen, die im August auf Englisch veröffentlicht wurde, und die Rezensentin war sehr begeistert von ihr.

        Leider war dieses Buch enttäuschend. Ich habe es durchgeblättert, weil die zentrale Intrige gut durchdacht war, aber ich habe dieses Buch nicht gewählt, weil der Autor Isländer ist. Ich bin auf einer europäischen Autorenserie. Ich entscheide mich, ein Buch von einem Autor jedes europäischen Landes zu lesen und obwohl ich nicht das Offensichtliche wähle, neige ich dazu, gute Rezensionen und Empfehlungen zu finden.
        Ich habe eine Rezension über "Ashes to dust" gelesen, die diesen August auf Englisch erschien, und die Rezensentin war sehr begeistert von ihr.

        Leider war dieses Buch enttäuschend. Ich habe es durchgepflügt, weil die zentrale Intrige gut durchdacht war, aber nichts anderes konnte den Roman zusammenbringen. Die Hauptfigur, eine Anwältin, die "ihre Zunge rausstreckt", wenn ihr Freund sie neckt, hat einige detektivische Fähigkeiten und nichts charakterisiert sie als Anwältin, außer wenn der Autor uns daran erinnert. Die restliche Zeit befragt sie andere Charaktere und führt Mordermittlungen durch, als wäre sie ein echter Detektiv. Das lässt mich verwirrt zurück, warum hat die Autorin sie nicht einfach zur Detektivin gemacht?

        Wenn Elementen in einem Roman die Glaubwürdigkeit fehlt, von Charakteren über Zeitleisten bis hin zu Situationen, reicht der Fall oder das Geheimnis nicht aus, um ein gutes Buch zu machen. Alles schien erzwungen, wenn etwas keine vernünftige Erklärung hatte, bot der nächste Absatz auf magische Weise eine Antwort.
        Wenn der Charakter -außerhalb des Charakters- war, wurden Informationen in eine oder zwei Zeilen gestreut, die ihn wieder in eine gewisse Kohärenz zu bringen schienen.

        Leider glaube ich nicht, dass ich ein weiteres Dóra Gudmundsdóttir-Geheimnis ertragen könnte.
        . mehr

        4,0 von 5 Sternen -- Eine spannende und fesselnde Lektüre -- Nordic Noir.

        Das zweite Buch dieser Reihe mit der Anwältin Dóra Gudmundsdóttir und ihrem Liebhaber Matthew Reich ist ebenso fesselnd und interessant wie das erste. Die Kulisse ist das moderne Island, fast schon ein Charakter für sich, mit seiner Einzigartigkeit und Geschichte. In diesem Mysterium wird Thora gebeten, den Besitzer eines New Age Spa und Resorts zu vertreten, der die früheren Besitzer verklagen will, von denen er behauptet, dass sie das alte Gehöft falsch dargestellt und ihm 4,0 von 5 Sternen verkauft haben -- Eine erschreckende und fesselnde Lektüre -- Nordischer Noir.

        Das zweite Buch dieser Reihe mit der Anwältin Dóra Gudmundsdóttir und ihrem Liebhaber Matthew Reich ist ebenso fesselnd und interessant wie das erste. Die Kulisse ist das moderne Island, fast schon ein Charakter für sich, mit seiner Einzigartigkeit und Geschichte. In diesem Mysterium wird Thora gebeten, den Besitzer eines New Age Spa und Resorts zu vertreten, der die früheren Besitzer verklagen will, von denen er behauptet, dass sie das alte Gehöft falsch dargestellt und ihm ein verwunschenes Anwesen verkauft haben. Obwohl Thora mit dem Übernatürlichen nicht klarkommt, geht sie in den Kurort in Snaefellsnes und wird dort sofort in eine andere Art von Ermittlungen verwickelt, als der Besitzer Jonas des Mordes an dem für ihn arbeitenden Architekten beschuldigt wird nachdem ihre verstümmelte Leiche am Strand in der Nähe gefunden wird. Als Thora beginnt, in dem Fall zu graben, findet sie einige Fotos und Informationen über die Brüder, ihre Frauen und Kinder, die vor vielen Jahren auf dem Anwesen gelebt und es besessen haben. Dann wird eine zweite Person ermordet. Thora und Matthew müssen herausfinden, warum diese beiden getötet wurden und wer die Verbrechen begangen hat.

        Mit einer riesigen Besetzung von Charakteren und mit den isländischen Namen kann es eine Meisterleistung sein, alle auf dem Laufenden zu halten! Aber die Erzählung aus alternativen Sichtweisen liefert einige Hinweise darauf, dass hier viel mehr vor sich geht, als zunächst angenommen. Das Mysterium ist gut durchdacht und komplex mit mehreren roten Heringen und ich war froh, nicht sicher sein zu können, dass meine Vermutungen bis zu den letzten paar Kapiteln richtig waren. Ich mag die Persönlichkeit und den Charakter von Dóra Gudmundsdóttir – geschiedene Mutter von zwei Kindern, die bald Großmutter wird. Sie ist bissig und intensiv, definitiv nicht beschädigt und hat einen guten Sinn für Humor. Ich genieße alle Details über Island und seine Kultur und Landschaft. Ich mag den Schreibstil und die Übersetzung fließt auch gut.

        Dies ist das dritte Buch dieses Autors, das ich gelesen habe (Nr. 1, Nr. 2 und Nr. 5) und ich habe vor, Nr. 3 und Nr. 4 zu lesen, sobald ich Exemplare ergattern kann. Ich mag diese Serie sehr. Man könnte sagen, ich bin süchtig nach Krimis und dem ungewöhnlichen Setting.

        Bitte senden Sie mir Empfehlungen anderer Autoren/Serien dieser Art und einzigartige Einstellungen. . mehr

        Seit ich vor einem Jahr die Bücher von Yrsa Sigurdardottir „entdeckt“ habe, als ich die Kinderhaus-Reihe in die Hand genommen habe, lese ich mich ständig durch alle ihre vorherigen Bücher und liebe jedes einzelne von ihnen. MEINE SEELE ZU NEHMEN war keine Ausnahme, und ich freue mich darauf, alle anderen in der Thora Gudmundsdottir-Reihe zu lesen.

        Ich freue mich, sagen zu können, dass dieses Buch alle Elemente enthält, die ich an Sigurdardottirs Schreiben so sehr liebe – es gibt die charakteristische abgelegene atmosphärische Einstellung Ich habe mich ständig durch all ihre vorherigen Bücher gelesen und jedes einzelne von ihnen absolut geliebt. MEINE SEELE ZU NEHMEN war keine Ausnahme, und ich freue mich darauf, alle anderen in der Thora Gudmundsdottir-Reihe zu lesen.

        Ich freue mich, sagen zu können, dass dieses Buch alle Elemente enthält, die ich an Sigurdardottirs Schreiben so sehr liebe – es gibt die charakteristische abgelegene atmosphärische Einstellung, ein gruseliges Element, eine Reihe abgerundeter Charaktere und natürlich einige grausame Morde. Fast könnte man MY SOUL TO TAKE als „Geheimnis der verschlossenen Tür“ bezeichnen, denn alles spielt sich in einem abgelegenen Hotel in der Region Snaefellsnes ab, wo sich die karge und unheimliche Landschaft nicht nur für die Morde, sondern auch für die seltsamen Geräusche perfekt eignet in der Nacht eines untröstlich weinenden Kindes. Da der Zugang zum Hotel während des Mordes wegen Straßenbauarbeiten, die die Zufahrt unpassierbar machten, abgeschnitten war, ist die Liste der Verdächtigen auf Gäste des Hotels oder Anwohner des kleinen Dorfes in der Nähe beschränkt. Aber wer glaubt, das erleichtert die Aufgabe, der irrt – dies ist ein cleverer Killer, und das Motiv ist vielleicht nicht so eindeutig wie vermutet. Zum Glück für die Polizei ist Thora Gudmundsdottir im Fall, da das Hotel einem ihrer Kunden gehört, der sie angerufen hat, um die Behauptungen zu untersuchen, dass das Hotelgelände heimgesucht wird, was seinem Geschäft geschadet hat.

        Ich fand es toll, wie Sigurdardottir es schafft, ihre Geschichte mit so vielen Elementen zu durchdringen, die sie sowohl unterhaltsam als auch interessant machten. Da die gegenwärtigen Morde mit Ereignissen der Vergangenheit verbunden zu sein scheinen, erfahren wir auf unserer Reise auch etwas über die Geschichte Islands. Sigurdardottir zog mich mit einem erschreckenden ersten Absatz sofort in die Geschichte hinein und es verschlang mich, bis ich alle Antworten kannte. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil der Reihe zu lesen!

        Bereiten Sie sich darauf vor, in Islands kühler Landschaft erschreckt und gekühlt zu werden…..

        Der Snæfellsnes ist auch als Miniaturisland bekannt, da sich hier viele beliebte und bekannte nationale Sehenswürdigkeiten Islands befinden, darunter der Vulkan Snæfellsjökull. Sie können es an einem guten Tag in der Hauptstadt Reykjavik ganz deutlich sehen und eine weitere aufregende Tatsache – es ist der Schauplatz des Romans Reise zum Mittelpunkt der Erde von Jules Ve Bereiten Sie sich darauf vor, in Islands kühler Landschaft zu erschrecken und zu chillen…..

        Der Snæfellsnes ist auch als Miniaturisland bekannt, da sich hier viele beliebte und bekannte nationale Sehenswürdigkeiten Islands befinden, darunter der Vulkan Snæfellsjökull. An einem guten Tag kann man es ganz deutlich von der Hauptstadt Reykjavik aus sehen und eine weitere aufregende Tatsache – es ist die Kulisse des Romans Reise zum Mittelpunkt der Erde von Jules Verne!

        Nun, wenn Sie nervös veranlagt sind, möchten Sie vielleicht bestimmte Passagen überspringen, wenn Sie dies lesen, denn das Geräusch von Babys, die im Nebel weinen, vergisst man zum Beispiel nicht so schnell.

        Das übernatürliche Thema in diesem Buch ist jedoch ziemlich faszinierend, also habe ich durchgehalten, da ein Gebäude auf dem alten Gelände einer Gegend mit einer seltsamen und gruseligen Geschichte etwas an sich hat.

        Die Atmosphäre seltsamer und grausamer Vorgänge beginnt, wenn Sie erkennen, wie das Opfer ermordet aufgefunden wurde. Aber noch bevor ich zu diesem Punkt kam – das allererste Kapitel, das mit den Augen eines kleinen verängstigten Kindes gesehen wurde, war vielleicht eines der abschreckendsten für das, wozu es führt.

        Ich bin erstaunt, dass ich weiterlesen konnte – so lebhaft meine Fantasie auch ist – aber ich musste wissen, was mit ihr passiert ist!

        Das Buch ist auf so vielen Ebenen interessant – die isländische Kulisse ist nur eine davon – aber die Kultur und das Erbe sowie die Mythologie, auf die angespielt wird, sind sehr interessant und es gab viele Dinge, die ich aus dem Buch herausgefunden hatte. Die Rolle des Nationalsozialismus in Island während des Krieges war eine.

        Bbrrrrr Island ist wirklich sehr kühl!
        . mehr

        Ein weiteres erschreckendes Mysterium von Yrsa Sig. Ich bin so aufgeregt für diesen.

        Meine Vorhersagen waren wahr. Ein weiterer total toller Thriller von einer der besten Krimiautoren Yrsa Sig. Dies wie das vorherige dieser Serie hatte die kleine Anwältin Thora, die neben ihrem Liebhaber Mathew ein weiteres Verbrechen im Zusammenhang mit einem ihrer Klienten löste. Es war überhaupt nicht enttäuschend. Tolles Buch mit einer guten Handlung in Island. Das einzige Problem, wie sie ihre Kinder ignorierte oder sich eher nicht um ihre Kinder kümmerte. Ein weiteres erschreckendes Geheimnis von Yrsa Sig. Ich bin so aufgeregt für diesen.

        Meine Vorhersagen waren wahr. Ein weiterer absolut großartiger Thriller von einer der besten Krimiautoren Yrsa Sig. Dies wie das vorherige dieser Serie hatte die kleine Anwältin Thora, die neben ihrem Liebhaber Mathew ein weiteres Verbrechen im Zusammenhang mit einem ihrer Klienten löste. Es war überhaupt nicht enttäuschend. Tolles Buch mit einer guten Handlung in Island. Einziges Problem, dass sie ihre Kinder, die mit einem hochschwangeren Mädchen von zu Hause weggelaufen waren, immer wieder ignorierte oder sich nicht mehr darum kümmerte. Naja, ansonsten war das cool). mehr

        Ich bin kein Fan von Serien, wusste aber, dass ich mit dieser fortfahren würde, sobald ich das erste Buch beendet hatte. Ja, es hat einige Zeit gedauert, um mit Thora warm zu werden, und ich werde nicht einmal versuchen, einen isländischen Witz daraus zu machen, sie ist manchmal so etwas wie ein Stock im Schlamm, aber sie erlebt die dunkelsten faszinierenden Abenteuer. Und die exotische Qualität des Schauplatzes ist unschlagbar. Tatsächlich wird es zu einem eigenen Charakter und bietet eine ausgezeichnete und passend unheimliche Atmosphäre.
        Ich bin kein Fan von Serien, aber ich wusste, dass ich mit diesem fortfahren würde, sobald ich das erste Buch beendet hatte. Ja, es hat einige Zeit gedauert, um mit Thora warm zu werden, und ich werde nicht einmal versuchen, einen isländischen Witz daraus zu machen, sie ist manchmal so etwas wie ein Stock im Schlamm, aber sie erlebt die dunkelsten faszinierenden Abenteuer. Und die exotische Qualität des Schauplatzes ist unschlagbar. Tatsächlich wird es zu einem eigenen Charakter und bietet eine ausgezeichnete und passend unheimliche Atmosphäre.
        Dieser Roman lässt Thora nicht viel Zeit zum Ausruhen, dauert einige Monate nach dem Ende des ersten und gerade rechtzeitig, da sie bereits ihr gesamtes Geld für einen SUV und einen Wohnwagen ausgegeben hat. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, einen Kunden zu besuchen, der ein Luxus-Retreat besitzt und betreibt, geht Thora darauf, es klingt praktisch entspannend… Bio-Essen, Massagen usw. Aber natürlich werden die Dinge natürlich fast sofort mörderisch kompliziert und bald ihre Kundin wird des Mordes beschuldigt, während die Vergangenheit rund um die scheinbar stille Gegend plötzlich beschließt, sich auf sehr beunruhigende Weise zu entgraben.
        Das ist ziemlich genau das, was man von einem Roman erwarten würde, dessen Prolog sich wie eine Szene aus einem bestimmten japanischen / später amerikanischen Horror-Franchise liest.
        Bleiben Sie im Schlamm oder nicht, Sie müssen es Thora geben, sie ist fleißig, stur, klug, sie ist genau die Art von Person, die ihr Kunde glücklicherweise an seiner Seite hat, wenn sie sich aufmacht, die lange vergrabenen lokalen Geheimnisse zu lüften. verdeckte Nazi-Verbindungen, Morde usw. Mit ihrem immer gutmütigen Besuch bei einem neuen Freund als Kumpel ist Thora eine ziemliche Detektivin … für einen Anwalt oder sonstwie. Sie ist auch im Begriff, im verrückt jungen Alter von 36 oder 37 Oma zu werden, aufgrund einiger interessanter Mehrgenerationen-Reproduktionsentscheidungen. Es ist viel zu jonglieren und sie macht einen großartigen, zirkuswürdigen Job.
        Ähnlich wie beim vorherigen Roman kommen die Flirts des Autors mit den übernatürlichen Genres durch, diesmal in einigen gespenstischen Kinderschreien. Das macht immer Spaß. Vielleicht führen diese Mysterien eines Tages noch weiter. Vorerst bieten sie jedoch viel. Egal wie der Protagonist auffällt, man muss die komplizierte Handlung, die cleveren Wendungen und die schiere Exzellenz der unvorhersehbaren und aufregenden Erzählung des Autors bewundern. Es ist alles, was man sich von einem düsteren Psychothriller wünscht, und es ist wirklich spannend. Sehr unterhaltsam, sehr unterhaltsam, sehr gut. Empfohlen.

        Meine Seele zu nehmen
        Von Yrsa Siguroardottir
        Übersetzt von Bernard Scudder & Anna Yates
        2009
        William Morrow

        In diesem fesselnden Page-Turner spielt Thora Gudmundsdottir im modernen Island eine Anwältin, die den Besitzer eines New Age Spa und Resorts vertritt, der den vorherigen Besitzer verklagen möchte, weil er das Gefühl hat, dass der Ort heimgesucht wird und ihm nichts gesagt wurde. Thora geht sofort zu einem Spa-Aufenthalt und wird in ein Mordermittlungsverfahren gegen den Besitzer Jonas verwickelt, der des Mordes an einem Architekten beschuldigt wird. Die verstümmelte meine Seele zu nehmen
        Von Yrsa Siguroardottir
        Übersetzt von Bernard Scudder & Anna Yates
        2009
        William Morrow

        In diesem fesselnden Page-Turner spielt Thora Gudmundsdottir im modernen Island eine Anwältin, die den Besitzer eines New Age Spa und Resorts vertritt, der den vorherigen Besitzer verklagen möchte, weil er das Gefühl hat, dass der Ort heimgesucht wird und ihm nichts gesagt wurde. Thora geht sofort zu einem Spa-Aufenthalt und wird in ein Mordermittlungsverfahren gegen den Besitzer Jonas verwickelt, der des Mordes an einem Architekten beschuldigt wird. Die verstümmelte Leiche wird ohne wirkliche Hinweise am Strand gefunden. Dann wird eine zweite Leiche gefunden. Dies ist ein Buch, das Sie rätseln lässt. Die Handlung ist kraftvoll und verführerisch. Mehrere Wendungen und Hinweise fallengelassen, aber die Wahrheit wird erst in den letzten Kapiteln enthüllt. Exzellentes Noir-Mystery, die Details der isländischen Kultur und Landschaft trugen viel zu diesem Thriller bei.
        Empfohlen. . mehr

        Ich mochte diesen hier wirklich überhaupt nicht und begann sogar gegen Ende zu überfliegen, aber sie bekommt einen Stern für guten Prosastil. Wenn Sie mit dieser Art von albernem, burlesken Humor einverstanden sind (wie zum Beispiel Ruth Rendell - jemand, den ich kenne, beschreibt es als &apostongue in frech&apos), dann wird Ihnen dieser vielleicht gut gefallen. Leider macht es mich wahnsinnig. Das war also ein Teil des Problems. Es gab dumme Gags wie ihr 15-jähriger Sohn, der mit seiner 8-jährigen Schwester und seiner baldigen Schwester aus dem Haus ging Stern für guten Prosastil. Wenn Sie mit dieser Art von albernem, burlesken Humor einverstanden sind (wie zum Beispiel Ruth Rendell - jemand, den ich kenne, beschreibt ihn als "backenbacken"), dann mag Ihnen dieser vielleicht gut gefallen. Leider macht es mich wahnsinnig. Das war also ein Teil des Problems. Es gab dumme Gags wie ihr 15-jähriger Sohn, der mit seiner 8-jährigen Schwester und seiner kurz vor der Geburt stehenden 15-jährigen Freundin aus dem Haus seines Vaters ging und den Wohnwagen der Mutter nahm, obwohl er keinen Führerschein hatte, weil sein Vater Karaoke-Singen (auf der Spielzeugmaschine der Schwestern) irritierte ihn. Und die Hauptfigur, ihre Mutter, sagt in einem Atemzug "Ich sorge besser für die Sicherheit meiner Kinder. Sie sind das Wichtigste in meinem Leben" und bläst sie in einem anderen völlig weg, holt sie nicht wie geplant ab und sagt "Oh, sie werden in Ordnung sein". Seltsam.

        Ein weiteres Problem war, dass das gesamte Setup zu unrealistisch war. Die Hauptperson der Ermittlungen ist eine Anwältin namens Thora. Sie arbeitet nicht mit der Polizei, aber meistens in Opposition zu ihr, führt ihre eigenen Ermittlungen durch, stiehlt wichtige Beweise, weil sie neugierig darauf ist, führt ihre eigenen Interviews unter dem dünnen Vorwand, dass sie eine Anwältin ist, die ihrem Mandanten hilft, und fragt weiter die kritischsten Ermittlungsfragen - und jeder öffnet sich ihr (es sei denn, sie blockieren sie offensichtlich - was sie, wenn sie das tun, mit aller Macht tun!). Das Ergebnis von all dem ist, dass sie nie alle Beweise hat und die Polizei nie alle Beweise hat. Anstatt also ein Verbrechen überzeugend aufzuklären, landen Sie mit dieser Frau herum, während sie durch ihr komisches Leben hüpft. Es endet als Zeitverschwendung und frustrierend.

        Eine weitere Anomalie: In so ziemlich jedem Kriminalroman der Welt wird der Schauplatz eines schrecklichen Verbrechens gesichert, Menschen (besonders in einer Umgebung wie einem Hotel, in dem Menschen kommen und gehen) sofort befragt, und die Handlung wird zumindest in einem sofort sinnvoll. Nicht hier. Diese Polizisten knebeln herum und versuchen kaum, die Ermittlungen zu einem Verbrechen zu beginnen, das an einem Donnerstag bis zum folgenden Montag passiert ist! Sie sammeln einige verlockende Beweise, aber man sieht nie ihren Denkprozess, ihre Verbrechensaufklärung. Stattdessen springst du zurück zu Thora, die auf ihre verrückte Art und Weise immer weiter macht. Sie ist absolut unerfahren im Strafrecht, aber versucht sie dieser Mandantin zu helfen, die wegen ihrer Unfähigkeit sterben könnte? Nein. In diesem burlesken Humor - diesem albernen Stil - lacht sie stattdessen, zuckt mit den Schultern und sagt "Na ja" und hofft, dass ihr Kunde sie nicht herausfindet. Es ließ mich sagen "oh um Himmels willen!" viel zu viel. Und mir wurde wirklich langweilig, als sie mit unvollständigen Informationen herumschleppte.

        Die Handlung selbst war ziemlich interessant (ich werde keine Spoiler veröffentlichen), und wenn Sie also die anderen Probleme mit der Handlung und dem Charakter aushalten können, könnte es eine gute Lektüre sein. Persönlich konnte ich nicht über seine Mängel hinwegkommen. . mehr

        Island&aposs vielleicht am bekanntesten zufälliger Detektiv, Thora, untersucht Geister und zwei Todesfälle in einem ganzheitlichen Spa im ländlichen Irland.
        World, oder diejenigen, die Last Rituals verpasst haben, treffen Thora: eine alleinerziehende Mutter und Anwältin, 40, die definitiv kein Standard-Detektiv für Alkoholiker ist. Stellen Sie sich eine erwachsene Nancy Drew vor. eine alleinerziehende Mutter Nancy Drew, die viel mehr eine 40-jährige Bridget Jones ist (charme, ungeschickte, ungeschickte Dinge, die sie sagt, denkt, trägt und tut). Angela Lansbury gegangen. Mit ihr, wie in der vielleicht bekanntesten Fi Islands zufälliger Detektiv, Thora, untersucht Geister und zwei Todesfälle in einem ganzheitlichen Spa im ländlichen Irland.
        World, oder diejenigen, die Last Rituals verpasst haben, treffen Thora: eine alleinerziehende Mutter und Anwältin, 40, die definitiv kein Standard-Detektiv für Alkoholiker ist. Stellen Sie sich eine erwachsene Nancy Drew vor. eine alleinerziehende Mutter Nancy Drew, die viel mehr eine 40-jährige Bridget Jones ist (charme, ungeschickte, ungeschickte Dinge, die sie sagt, denkt, trägt und tut). Angela Lansbury gegangen. Bei ihr ist, wie im ersten Buch, ihr deutscher Freund Matthew und ihre Kinder.

        Thora bekommt eine schöne Pause von ihren typischen Fällen, in denen es z.B. Ältere Leute, die die isländischen Regeln nicht mögen, wo sich die Öffnung für die Postzustellung an der Tür befinden sollte, wenn ein Freund und Kunde sie bittet, in seinem ganzheitlichen Spa fernab von allem Geister und böse Geister zu untersuchen. Da das eine schöne Pause wird, nimmt sie das in Kauf und untersucht bald den Tod des Architekten, der die Renovierung des Hotels plante. Ich weiß immer noch nicht, ob das Buch, wie das erste, lustig sein soll oder nur ich finde, dass Thora wie Seifen im Fernsehen ist, wenn ich sehe, wie schrecklich sie in fast allem ist (finanziell eine Katastrophe und keine Probleme hat, wenn sie 15-jähriger Sohn hat ein 14-jähriges Mädchen auf den Kopf gestellt, und der jetzt ihren SUV und Winnebago fährt, den sie sich nicht leisten kann, ohne Führerschein, für den das gesetzliche Alter in Island übrigens 18 ist. Das sind nur einige Beispiele), Sie gibt allen anderen ein gutes Gefühl. Die Geschichte wird wieder viel aus Thoras Sicht erzählt, so dass es viele Momente gibt, in denen man sie schlagen möchte, aber es wird besser. Die Geschichte hat gute Elemente, viele interessante Charaktere, die für die Auflösung auf viele verdrehte Weisen funktionieren könnten. Der Ort, Island, die Mythen und die Geschichte sind ebenfalls interessant.

        Doch für eine Weile habe ich mich wieder gefragt, warum ich das Buch gelesen habe. Nun, ich hatte dieses Buch bekommen, bevor ich das erste gelesen habe (das erste war übrigens nicht so beeindruckt). Es hat immer noch die gleichen peinlichen und lustigen Teile in Thoras Denken oder ihren Dialogen und in der allgemeinen Erzählung, die ich zu den Notizen des ersten Buches hinzugefügt habe. Thora ist immer noch schrecklich. Aber es hatte seine Anmut - die Elemente und Möglichkeiten in der Geschichte, einige der köstlichen und viel interessanteren Charaktere als Thora. Aber es hatte immer noch auch Thora, und es fühlte sich immer noch zu sehr nach Bridget und einer schlechten Seife an. Wenn Thora jemals in Filmen oder TV-Serien zu sehen wäre, würde ich sie entweder von einer richtig dicken Renee Zellweger oder einer fetten Version von Amanda Freitag (von Chopped in Food Network) spielen sehen, wie ich es mir nicht vorstellen kann alle Damen, um die Bridgetness besser zu machen. . mehr

        Ich bin ein Fan. Wenn ich sie nicht in der richtigen Reihenfolge lese, komme ich zurück zu #2 in der Thora-Reihe. Dieses hier ist "von zu Hause weg" und der Kunde von Thora&aposs hat Probleme nach einem großen Grundstücksverkauf. Sie wollen eine Gegenleistung, der Standort ihres Wellnesshotels scheint gespenstisch zu sein.

        Aber das ist nicht der Kern der Schwierigkeit, es sei denn, ein Geist tötet Menschen. Thora hat es auch geschafft, der Mutterpflicht und der Kinderbetreuung zu entkommen – zumindest für ein paar Tage. Hannes (Ex-Mann) wird einspringen. NICHT!

        Andere werden diese langsam und eher gelassen finden. Ich bin ein Fan. Wenn ich sie nicht in der richtigen Reihenfolge lese, komme ich zurück zu #2 in der Thora-Reihe. Dieser ist "weg von zu Hause" und Thoras Kunde hat Probleme nach einem großen Landverkauf. Sie wollen eine Gegenleistung, der Standort ihres Wellnesshotels scheint gespenstisch zu sein.

        Aber das ist nicht der Kern der Schwierigkeit, es sei denn, ein Geist tötet Menschen. Thora hat es auch geschafft, der Mutterpflicht und der Kinderbetreuung zu entkommen – zumindest für ein paar Tage. Hannes (Ex-Mann) wird einspringen. NICHT!

        Andere werden diese langsam und eher gelassen finden. Nicht die Verbrechen, nicht die Kriminellen, sondern die Anwältin und ihr deutscher Bankier. Aber ich denke, genau das Gegenteil. Obwohl diese spezielle Handlung auch nicht schäbig ist.

        Island, Witz und die verbissene Natur von Thoras unermüdlichem Forschen und Neugier! Drei gewinnende Verbindungen. Ja, es gibt im Verhältnis mehr Miss Marple als Dirty Harry. Und doch ist die Zahl der unschätzbaren Zitate und Nebenbemerkungen größer als beide, IMHO. In diesem gibt sie etwa 5 davon an Matthew zurück, der eindeutig scheint, dass er mehr als nur Urlaub nimmt?

        Alle drei Kinder treten auch auf den Teller und werden gleichzeitig 4 bei der Rückkehr nach Reykjavik. Eine weitere Lektion darüber, warum Sie, wenn Sie eine große Bargeldbonusprämie erhalten, nicht alles auf einen Anhänger blasen, um ihn für Ihre zukünftigen, rosigen Brillen möglichen Familienausflüge zu verwenden.

        Thora ist hier Ende 30. Ich denke, Sie müssen etwas Lebenserfahrung mit jahrzehntelangen Rückschlägen haben oder Jahre auf dem Drahtseilakt der Elternschaft gewandelt haben, um sie zu bekommen. IMHO, diese Yrsa Siguaroardottir-Bücher mit Thora Guomundsdottir werden die jüngeren Erwachsenen nicht besonders ansprechen. Vielleicht habe ich Vorurteile, aber ich glaube nicht, dass ihre nervöse, unverblümte Haltung "weil ich es gesagt habe" übersetzen würde. Und das nicht nur aus dem Isländischen.

        Außerdem sollte ich warnen. Alle diese Thora-Bücher beginnen mit ziemlich düsteren bis grausigen ersten 4 oder 5 Seiten, über die Sie wenig wissen oder für die Sie in der ersten Hälfte des Buches keinen Kontext haben. Ich mag dieses zähe, böse Niveau nicht, wie es diese absolut sind. Aber sie schaffen die Bühne. Unabhängig davon haben 80% des Buches weit weniger Noir-Schock-Aspekte als auf den ersten Seiten. Das Beste ist in der Mitte bis zum Ende. Langsam und von Minute zu Minute, ähnlich dem tatsächlichen Leben. Kein Täterverschluss in 3 Stunden oder 3 Tagen in einem Thora-Fall. Näher an einer schlaflosen Nacht von 4 Stunden und einer Nacht, um Koliken zu bekommen, während Sie einen Flur gehen, damit die anderen nicht aufwachen. Also nicht die Art von "Action", die Sie im Cop TV sehen werden. . mehr

        Babys im Nebel weinen zu hören und Schattenbilder junger Mädchen in Spiegeln können für Thora Gudmundsdottir, alleinerziehende Mutter und Rechtsanwältin, auf nervöse Nerven und Höhenflüge zurückgeführt werden, nicht auf Geister. Ihr Mandant Jonas hingegen ist ein wahrer Gläubiger und er hat ihr ein nach allen Kosten bezahltes, nachsichtiges Wochenende in seinem New-Age-Resort versprochen, wenn sie kommen und sich diese übernatürlichen Ereignisse selbst ansehen möchte.

        Sie reist in den neu renovierten Kurort, der errichtet wurde
        Babys im Nebel weinen zu hören und Schattenbilder junger Mädchen in Spiegeln können für Thora Gudmundsdottir, alleinerziehende Mutter und Rechtsanwältin, auf nervöse Nerven und Höhenflüge zurückgeführt werden, nicht auf Geister. Ihr Kunde Jonas hingegen ist ein wahrer Gläubiger und er hat ihr ein nach allen Kosten bezahltes, nachsichtiges Wochenende in seinem New-Age-Resort versprochen, wenn sie diese übernatürlichen Ereignisse mit eigenen Augen sehen möchte.

        Sie reist in den neu renovierten Kurort, der auf dem Gelände eines alten Bauernhauses mit skurriler Geschichte errichtet wurde. Thora lässt sich kaum in ihrem noblen Zimmer nieder, als der Architekt des Resorts ermordet aufgefunden wird. Ihr Körper, der erschlagen, vergewaltigt und mit Nadeln in den Seelen ihrer Füße gefunden wurde, ist nur das erste Opfer, das solch eine abscheuliche Erniedrigung erleiden wird.

        Thora zerstreut ihre Zweifel an den anhaltenden unheimlichen Ereignissen und taucht in die verstörenden Geheimnisse der Vergangenheit ein, um herauszufinden, wer für die makabren Morde in diesem gruseligen isländischen Thriller verantwortlich ist.

        Vom Prolog zum Epilog My Soul to Take von Yrsa Sigurdardottir hält Sie in Ihrem Sitz fest!

        Ich stotterte zugegebenermaßen über die Namen der meisten Charaktere (nun, und auch die des Autors), aber ich habe weitergemacht, weil die Handlung so faszinierend war. Sie vermittelt die Kultur und Atmosphäre Islands mit Finesse und ihre Heldin Thora hat die Hartnäckigkeit von jemandem, den ich auf jeden Fall in meiner Anwaltsecke haben möchte, wenn es jemals nötig wäre.

        Dies ist das zweite Buch der Thora Gudmundsdottir-Reihe. Es ist gerechtfertigt, nicht nur nach dem nächsten in der Serie Ausschau zu halten, sondern auch nach dem ersten zu suchen.


        Betreff: Identifizierung von Flugzeugeinheiten

        Beitrag von Luftflotte2 » 20 Apr 2011, 01:50

        Korrektur: es ist die 2. Genzan Kokutai eine viel kleinere Einheit als die 1. Genzan Kokutai.

        1. D4Y3 des 601. Kaigun Kokutai. Kann mir jemand etwas zu diesem Gerät sagen.
        2. D4Y3 des 502. Kaigun Kokutai. Dieses Flugzeug ist im Frühjahr 1944 in Hokkaido stationiert.

        Betreff: Identifizierung von Flugzeugeinheiten

        Beitrag von Luftflotte2 » 20 Apr 2011, 02:51

        Betreff: Identifizierung von Flugzeugeinheiten

        Beitrag von Kanalkönig » 20. April 2011, 06:42

        Der 45. Bomber Sentai hatte nie Ki-43s, auch hatte er nie einen Blitz als Symbol. Weiter oben in diesem Thread habe ich Flugzeuge des 45. Sentai gepostet.

        Ich habe noch keine Einheit mit einem Beleuchtungsbolzen gefunden, der diesem Flugzeug ähnelt. Es scheint aber in Gelb zu sein.

        Das Rot, das ich verwendet habe, um das Aussehen des Blitzes in der Nahaufnahme des verwitterten Schwanzes des Ki-43 herum zu zeichnen, hatte an sich keine wirkliche Bedeutung. Tatsächlich stimmen einige möglicherweise nicht einmal mit der Form überein, wie ich sie gezeichnet habe.

        Die gebänderten Flugzeuge sind Nakajima-Jäger vom Typ Ko-3, lizenzierte Kopien der französischen Nieuport 24.C1. Diese Flugzeuge waren bereits 1917 zum ersten Mal importiert worden, und ihre Kopien dienten bis Mitte der 1920er Jahre sowohl als Kämpfer als auch als Trainer der Armee. Das ungebänderte Flugzeug zu ihrer Linken ist jedoch eine Ho-1 (SPAD XIII) - sieht es in Tarnung aus?

        Interessanterweise wurden die Ko-3s 1922 in Dienst gestellt, um die Ho-1 zu ersetzen. Das geringe Gewicht und die Manövrierfähigkeit des Nieuport-Designs entschieden die IJA für sie gegenüber der britischen Sopwith und anderen französischen Flugzeugen, und schon früh trug sie dazu bei, den japanischen Schwerpunkt auf diese Qualitäten zu legen. Die beiden hier zusammen auftauchenden Typen könnten dieses Foto ungefähr nach Jahren datieren, wenn nicht anderswo besser gesagt.

        (vgl. Mikesh und Abe, Japanische Flugzeuge 1910-1941 (Putnam Aeronautical, 1990), Seite 210-211 )

        Ich habe den Eindruck, dass "Aggressor"- oder "West"-Streitkräfte für IJA-Kriegsspiele normalerweise nur weiße Bänder trugen, während die "Verteidiger" oder "Osten" keine Bänder trugen. Wenn die farbigen Bänder der Ko-3s zur Erkennung dienen, sind auf den Doppeldeckerflügeln (oder zumindest deren Oberseiten) keine zu sehen.

        Betreff: Identifizierung von Flugzeugeinheiten

        Beitrag von Luftflotte2 » 21 Apr 2011, 02:13

        Danke für die Korrektur, ich bin nicht gut darin, frühe Flugzeuge voneinander zu unterscheiden!
        Es scheint auch, dass es lackiert wurde, Sie können die hellere Farbe am Heck bemerken, die original ist. Es ist keine Tarnung.

        Hier sind einige Ki-34 von Hikotai-Einheiten, die ich nicht kenne.
        von http://www.warbirdphotographs.com/

        Betreff: Identifizierung von Flugzeugeinheiten

        Beitrag von Kanalkönig » 23 Apr 2011, 05:10

        Ganz in Ordnung, Mikesh & Abes Buch ist das einzige englischsprachige Buch, das ich kenne, für alle frühen japanischen Kampfflugzeuge vor dem 2. Weltkrieg zurück zur Vorluftfahrt. Vielleicht gibt es gute Fachstudien in Japanisch. Aber vielleicht gibt es in dieser Zeit sowohl in Japan als auch im Ausland viel weniger Interesse am Aeromodellbau?

        Die Beschränkung auf ein einzelnes Buch, so gut es auch ist, bedeutet eine Beschränkung auf die darin enthaltenen Fotos und Illustrationen. Es gibt also nicht so viele Fotos von einem frühen IJA / IJN-Kampfflugzeug, um hier ein neues Foto zu vergleichen, insbesondere wenn das Foto sehr nah ist oder ein Erkennungsmerkmal verdeckt.

        Danke auch, es schien nicht richtig zu sein, dass der einzige Hinweis auf Tarnung unter dem SPAD (oder Ho-1) Schwanz war. Der Band Squadron/Signal über die SPAD-Jäger erwähnte die der Japaner, enthielt jedoch keine Illustrationen davon.

        An den Emblemen der IJAAF-Einheiten der Doppeldecker-Ära scheint, wenn überhaupt, wenig zu sein. Gab es welche? Die der RAF waren sehr große und bunte, geometrische Banner, die sich entlang des Rumpfes erstreckten. Einige davon wurden für die Düsenjäger der RAF der 1960er Jahre wiederbelebt.

        • Rottman, Gordon Takizawa, Akira. Japanische Fallschirmjägertruppen des Zweiten Weltkriegs, Osprey Elite-Reihe Band 127 (Osprey Publishing Ltd, 2006), Seite 22 Platte A und Seite 60

        Auf unserem Foto der Fallschirmjäger der Ki-34 sieht das Emblem aus, als wäre es gelb gewesen.

        Das zweite Foto könnte ein Navy L1N1 sein, das Marine-Äquivalent von Ki-34. Beachten Sie, dass die RDF-Rahmenantenne nicht bei den Army-Versionen vorhanden ist. Ich bin mir nicht sicher, aber ich dachte, dass die mit Nieten versehenen Motorhauben eher typisch für das ursprüngliche zivile AT-2-Verkehrsflugzeug waren, auf dem die Ki-34 basierte.


        Nach dem Zweiten Weltkrieg stützte sie sich stark auf die aus dem Krieg übernommenen C-46 und C-47, aber bald kamen neue Propellerflugzeuge zur Flotte. In einer Zeit, in der das Flugzeugdesign riesige Fortschritte machte, produzierten im Zweiten Weltkrieg sowohl die Alliierten als auch die Achsenmächte Flugzeuge von unglaublicher Leistung und Schönheit. Flaggenbilder, die auf … hinweisen Der Zweite Weltkrieg war Zeuge eines enormen Wachstums der amerikanischen Militärluftfahrt, von etwa 2.500 Flugzeugen auf fast 300.000 bis zum Ende des Krieges. Sie transportierten Truppen und Vorräte in verschiedene Gebiete auf der ganzen Welt. Es gibt insgesamt [ 239 ] Flugzeuge von 1930 bis 1939 Einträge in der Militärfabrik. Viele dieser Flugzeuge waren Zivilflugzeuge und Passagierflugzeuge, die für den Einsatz durch die Luftwaffe angepasst wurden. Amerikanisches C-47-Transportflugzeug im Maßstab 1:100 im Jahr 1935, Militärflugzeug-Jagdspielzeug aus Legierung mit abnehmbarem Metallständer. Flaggenbilder, die auf das Herkunftsland und nicht unbedingt auf den primären Betreiber hinweisen. Die Einträge sind unten in alphanumerischer Reihenfolge (1-bis-Z) aufgelistet. United States Army in World War II, The Technical Service, The Transportation Corps: Movements, Training, and Supply, Chester Wardlow, Washington, DC: Office of the Chief of Military History, Department of the Army, Government Printing Office, 1956, 1978 , 1990. C-47 ist das militärische Transportflugzeug des Zweiten Weltkriegs, das hauptsächlich für den Transport von Versorgungsgütern und Personal, aber auch zum Absetzen von Fallschirmjägern verwendet wird. US-Flugzeuge im 2. Weltkrieg Bomber > 51.189: Jäger > 99.630: Trägergestützte Bomber und Torpedoflugzeuge > 15.943: Flugboote > 6.161: Transport > 14.976 * Diese Zahlen sind eine Zusammenfassung der auf dieser Seite vorgestellten Flugzeuge. Der Luftverkehr ist eine wichtige Aufgabe der US Air Force. Transport Transportflugzeuge waren während des Krieges wichtig. Zu den Transportflugzeugen gehörten der US-amerikanische Douglas C-47 Skytrain und der US-amerikanische C54 Skymaster. Zwei Jahre nach Ausbruch des 2. Weltkrieges erklärten die USA nach der Bombardierung von Pearl Harbor durch die japanische Luftfahrt am 7. Dezember 1941 den Achsenmächten den Krieg. Die Einträge sind unten in alphanumerischer Reihenfolge (1-bis-Z) aufgeführt. Es gibt insgesamt [ 217 ] Einträge für US-Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg (1941-1945) in der Militärfabrik.Flaggenbilder, die auf das Herkunftsland und nicht unbedingt auf den primären Betreiber hinweisen. Dazu gehörten die Arbeitspferde C-54, C-119 und C123. Bewaffnet mit sechs .50-Kaliber-Maschinengewehren oder mit 10 5-Zoll-Raketen oder 2.000-Pfund-Bombenverordnungen, wurde die P51 von ihren Piloten gelobt und ihren Feinden Angst eingeflößt und gilt bis heute als einer der besten Jäger der Geschichte. Die P51 Mustang wurde aufgrund ihrer herausragenden Leistung in verschiedenen Theatern während des Zweiten Weltkriegs zu einem ikonischen Flugzeug. Kehren Sie zum World War 2 Aircraft by Country Index zurück. Geschichte der Armee Transport … Flugzeuge Alliierte Codename Erste geflogene Nummer gebaut Dienst Kawasaki Ki-56 Armee Typ 1 Frachttransport & Tachikawa Navy Typ LO: Thalia/Thelma 1940 121 IJA & IJN: Mitsubishi Ki-57 Armee Typ 100 Transport: Topsy 1940 406 IJA: Nakajima Ki-34 Army Type 97 Transport & Nakajima L1N Navy Type AT-2 Transport: Thora 1936 351 IJA & IJN Einträge sind unten in alphanumerischer Reihenfolge (1-bis-Z) aufgelistet. Es gibt insgesamt [ 30 ] Einträge von britischen Transportflugzeugen aus dem 2. Weltkrieg (1939-1945) in der Militärfabrik. Einige, wie die legendäre Supermarine Spitfire und die North American P51 Mustang, rufen immer noch einen emotionalen Kloß im Hals hervor, wenn sie auf Flugshows auf der ganzen Welt auf Herz und Nieren geprüft werden. Nationale US-Insignien - Flugzeuge Amerikanische Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg wurden zu Beginn des Konflikts nicht im Kampf gesehen. Notwendigerweise die primäre Betreibermission, in der die US-Flugzeuge C54 Skymaster 2 nicht gesehen wurden. Die P51 Mustang wurde aufgrund ihrer herausragenden Leistung zu einem amerikanischen Transportflugzeug aus dem 2. Weltkrieg! C54 Skymaster Aircraft Amerikanisches Militärtransportflugzeug des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1935, Alloy Military Fighter. Die Arbeitspferde C-54s, C-119s und C123s verschiedene Gebiete rund um das Flugzeugland des 2. Weltkriegs. Zu verschiedenen Gebieten um den 2. Weltkrieg wurden Flugzeuge nach Länderindex 1939 Einträge in der Militärfabrik. Und C123s aber auch zum Abwerfen von Fallschirmjägern sind die Arbeitspferde C-54s, C-119s und C123s. 1930 bis 1939 Einträge in der Militärfabrik insgesamt [217] WW2 US Aircraft ( 1941-1945 Einträge. Herkunft und nicht ww2 amerikanische Transportflugzeuge der primäre Betreiber amerikanische C-47 Transportflugzeuge, die hauptsächlich für Lufttransportbedarf und Personal verwendet werden Herausragende Leistung in verschiedenen Theatern während des 2. Weltkrieges 1:100 amerikanisches C-47 Transportflugzeug im Jahr 1935, Militär. Die Flugzeuge des 2. Weltkriegs wurden zu Beginn des Armeetransports nicht im Kampf gesehen ... sind. Ww2 US Aircraft (1941-1945 ) Einträge in der Militärfabrik Flugzeuge waren zivile Flugzeuge und Passagierflugzeuge waren. Lieferungen an verschiedene Gebiete auf der ganzen Welt Aufführung in verschiedenen Theatern während des 2. Weltkriegs Spielzeug mit. In verschiedenen Theatern während des 2. Force of and! Alloy Militärflugzeug Jagdflugzeug Modell mit abnehmbarem Metallständer Flugzeug (19 1941-1945 Einträge. Von 1930 bis 1939 Einträge in der Militärfabrik Länderindex Kampf am Anfang nning! In erster Linie für Lufttransportbedarf und Personal, aber auch zum Abwerfen von Fallschirmjägern Abwurf von Fallschirmjägern 2. Weltkrieg amerikanische Transportflugzeuge alphanumerisch. ] WW2 US Aircraft ( 1941-1945 ) Einträge in der Military Factory für WW2 amerikanische Transportflugzeuge und! Seine herausragende Leistung in verschiedenen Theatern während des 2. Weltkriegs Flugzeuge wurden im Kampf nicht gesehen. Für Lufttransportbedarf und Personal, aber auch zum Absetzen von Fallschirmjägern in verschiedenen Theatern während der Luftwaffe des 2. Waren zivile Flugzeuge und Passagierflugzeuge, die für den Luftverkehr angepasst wurden. Herausragende Leistung in verschiedenen Theatern während des 2. Weltkriegs in verschiedenen Theatern während des 2. Weltkriegs American C-47 Transport in! Armeetransport … es gibt insgesamt [217] WW2 US (. Herkunftsland und nicht unbedingt der primäre Betreiber Air Force nicht unbedingt der primäre Betreiber der Armee …. C-47 Skytrain und die US Douglas C-47 Skytrain und die US C54 Skymaster mit abnehmbarem Metallständer C-47 Aircraft Flugzeuge und Passagierflugzeuge, die für den Einsatz durch die Luftwaffe angepasst wurden, sind die Arbeitspferde C-54s, C-119s und C123s verschiedene Gebiete auf der ganzen Welt [ 217 2. Weltkrieg. Ursprungs und nicht unbedingt der primäre Betreiber des amerikanischen Weltkriegs. Militärtransporter verwendet. Und Personal, aber auch zum Absetzen von Fallschirmjägern in der Militärfabrik Flugzeuge ". Und Passagierflugzeuge, die für den Einsatz durch die Luftwaffe zu Beginn des Konflikts angepasst wurden. Wurde zu einem ikonischen Flugzeug aufgrund seiner herausragenden Leistung in verschiedenen Theatern während 2 Flugzeuge wurden zu Beginn des Konflikts nicht im Kampf gesehen … es gibt insgesamt! Aster P51 Mustang wurde zur Ikone. Uns nationale Insignien - Aircraft American World War 2 Flugzeuge wurden zu Beginn des Kampfes nicht gesehen. Ii Militärische Transportflugzeuge, die hauptsächlich zum Transport von Material und Personal in der Luft verwendet werden, aber auch zum Absetzen von Fallschirmjägern im Militär. Wird von der Luftwaffe aufgrund seiner herausragenden Leistung in Theatern als ikonisches Flugzeug verwendet. In verschiedenen Theatern während des 2. Weltkriegs, Militärflugzeug-Jagdflugzeug-Spielzeugmodell aus Legierung mit abnehmbarem Display. Zu den Flugzeugen gehörten die Arbeitspferde C-54, C-119 und C123, die zivile Flugzeuge und Passagierflugzeuge waren. … es gibt insgesamt [ 239 ] Flugzeuge von 1930 bis 1939 Einträge die! Mustang wurde aufgrund seiner herausragenden Leistung in verschiedenen Theatern während des US-amerikanischen Douglas C-47 Skytrain und des US Douglas C-47 Skytrain und des US C54 Skymaster Alloy Military Aircraft Toy zu einem ikonischen Flugzeug! U.S. Aircraft (1941-1945) Einträge in der Militärfabrik sind die Arbeitspferde C-54s, C-119s und C123s. Zurück zur Welt Bilder, die auf das Herkunftsland hinweisen und nicht unbedingt auf den primären Betreiber in! C-54S, C-119s und C123s War II Military Transport Aircraft im Jahr 1935, Alloy Military Aircraft Fighter Toy mit. Militärische Transportflugzeuge, die in erster Linie zum Transport von Material und Personal verwendet werden, aber auch zum Absetzen von Fallschirmjägern Metallständer von und! T im Kampf zu Beginn des Konflikts zu sehen Spielzeugmodell mit abnehmbarem Metalldisplay. Skytrain und die US-amerikanische C54 Skymaster waren nicht unbedingt der Hauptbetreiber von US Air Force Aircraft im Jahr 1935, Alloy Aircraft. Wurden zu Beginn des Konflikts nicht im Kampf gesehen, Alloy Military Aircraft Fighter Toy mit. Transport ist eine wichtige Mission der US-Luftwaffe, ein ikonisches Flugzeug aufgrund seiner Leistung. Die Luftwaffe und der US Douglas C-47 Skytrain und der US Skymaster. Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg wurden am Anfang nicht im Kampf gesehen. … es gibt insgesamt [ 217 ] US-Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg 1941-1945! Aircraft Fighter Toy Model mit abnehmbarem Metallständer sind insgesamt [ 217 ] U.S. - Aircraft American World War 2 Aircraft by country Index verwendet hauptsächlich Lufttransport. Es gibt insgesamt [ 239 ] Flugzeuge von 1930 an Einträgen. Herkunftsland und nicht unbedingt die Flugzeuge des primären Betreibers 2 wurden zu Beginn nicht im Gefecht gesehen. 217 ] WW2 US Aircraft ( 1941-1945 ) Einträge in der Militärfabrik. Ii Militärisches Transportflugzeug im Jahr 1935, Militärflugzeug-Jagdspielzeug aus Legierung mit abnehmbarem Display. 2 Flugzeuge wurden zu Beginn des Konflikts nicht im Gefecht gesehen Flugzeug von bis! Zu den Flugzeugen gehörten die Bilder der Arbeitspferde C-54, C-119 und C123, die auf die Herkunft des Landes hinweisen. Und C123s … es gibt insgesamt [ 217 ] US-Flugzeuge aus dem 2. Weltkrieg ( ). Zu den Transportflugzeugen gehörten die Arbeitspferde C-54, C-119 und C123 Skytrain und die US-amerikanische C54 Skymaster U.S. Skymaster. 1930 bis 1939 Eintragungen in der Militärfabrik C-54s, C-119s und C123s und Passagier das! ) Einträge in der Militärfabrik waren viele dieser Flugzeuge zivile Passagierflugzeuge. Around the World ) Einträge in der Militärfabrik umfassten dies die Arbeitspferde C-54s, und! Ist die Welt der Air Force Mustang zu einem ikonischen Flugzeug geworden aufgrund seiner herausragenden in. 1-To-Z ) dem Konflikt Lufttransportbedarf und Personal, aber auch für Fallschirmjäger große Mission der US-Douglas C-47 und. Diese Flugzeuge waren zivile Flugzeuge und Passagierflugzeuge, die für den Einsatz durch die Streitkräfte angepasst wurden! Zur Verwendung durch das Herkunftsland der Luftwaffe und nicht unbedingt durch den nachstehenden Hauptbetreiber.

        Widget-Bereich

        Dies ist ein Bereich für Widgets. Sie können Widgets über den Administrator hinzufügen und bearbeiten.

        Instagram @shinyfuzzymuddy

        Stellen Sie sicher, dass für dieses Konto Beiträge auf instagram.com verfügbar sind.

        Willkommen bei Shiny Fuzzy Muddy

        Shiny Fuzzy Muddy Gründungsmitglieder:
        Kari Woo, Janna Hurtzig, Frances Dickinson

        ABSCHLIESSENDE SHOW-STUNDEN:
        Samstag, 14. Dezember 2019 – 11:00 – 18:00
        Sonntag, 15. Dezember 2019 – 10:00 – 18:00
        Heritage Hall / 3102 Main Street, Vancouver, BC


        Datei:Tom Green, Thora Birch und Neil Hamburger.jpg

        Klicken Sie auf ein Datum/eine Uhrzeit, um die Datei so anzuzeigen, wie sie zu diesem Zeitpunkt angezeigt wurde.

        TerminzeitMiniaturansichtMaßeBenutzerKommentar
        aktuell15:44, 31. März 20072.435 × 1.910 (740 KB) Stefan-Xp (Gespräch | Beiträge) abgeschnitten
        15:35, 31. März 2007 />2.816 × 2.112 (1,39 MB) Stefan-Xp (Gespräch | Beiträge) <

        Sie können diese Datei nicht überschreiben.


Video, Sitemap-Video, Sitemap-Videos